WSG II: Pokalniederlage gegen TuS Hellenthal

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Einen Tag nach dem Liga-Sieg beim Godesberger TV trafen wir uns heute (07.11.17) schon wieder - diesmal in heimischen Gefilden - um unsere Aufgabe im Pokalwettbewerb anzugehen. Gegner war der TuS aus Hellenthal, ein aus der Vergangenheit bereits bekannter Gegner, der durch homogene Spielweise und starke Abwehr immer zu gefallen wusste.

Im Vorfeld wurde darauf hingewiesen, insbesondere auf das Niedrighalten der eigenen Fehlerquote. Der erste Satz begann in der Aufstellung 1 – Torben T., 2 – Bodo W., 3 – Kerstin K., 4 – O2., 5 – Isa G., 6 – Claudi P.

 

Nach zuerst zwei gewonnen Punkten wurden wir vom Eifel-Express aus Hellenthal kommend überrollt und standen schnell bei 2:6 und 3:16! Annahme und Stellerspiel waren gut, allein wir fanden keine Mittel im Angriff und fingen uns im Gegenzug immer wieder einfache Bälle, die im doch löchrigen Abwehrverbund einfach durchflutschten. DAS war so nicht abgesprochen. Immerhin gestalteten wir zum Ende das Ergebnis noch einmal erträglich (14:25).

 

In der darauffolgenden Pause wurde auf die bessere Blockarbeit, höheres Risiko beim eigenen Angriff und aktiveres verteidigen hingewiesen. Darüber hinaus wurde das Team auf drei Positionen geändert. Leider lässt sich ein einmal umgelegter Schalter nur schwer zurückstellen und wir fingen uns wieder schnell einen gehörigen Rückstand ein (0:4, 6:9). Gegen Ende des Satzes wurden wir aber konsequenter, gerade im Angriff. Entscheidend hier der Ball beim Stand von 16:19, der leider im Netz landete. Statt 17:19 nun 16:20. Beispielhaft für den heutigen Tag, wie einfache Fehler große Konsequenzen haben können. Der Satz ging dann letztlich knapp mit 21:25 verloren.

 

Satz drei wieder kleine Änderungen im Team und von Beginn an eine „Jetzt –aber!“-Einstellung. Durchweg eine Führung, die bei zwei bis drei Punkten lag. Hellwach in allen Situationen und konsequent aktiv bei den eigenen Angriffen. Doch gegen Ende ließen wir wieder nach – und der Satz endete unglücklich mit 24:26 - mit einem einfachen Fehler.

 

Fazit: selten so viele schöne Annahmen und gestellte Bälle gesehen – leider aber auch viele ungenützte Chancen und zu leicht zugelassene Gegenpunkte. Am Gegner konnte man sich heute abschauen, wie man mit einem einfachen Defensiv-Verbund viele zweite und dritte Bälle gewinnen kann. Wird Thema der nächsten Wochen sein.

 

Es spielten: Andrea B.-K., Claudi P., Isa G., Kerstin K., Olga R., Bodo W., Mori G., Oli „O2“, Torben T.

 

WSG I "erarbeitet" sich erstes Pokalspiel im Kreispokal

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Dienstag Abend fuhr die WSG I in dezimierter aber ausreichender Zahl zum ersten Kreispokalspiel in die Eifel nach Lommersdorf. In einer kleinen und sehr lauten Halle präsentierte sich die WSG nicht von Ihrer besten Seite. Der erste Satz wurde fast verschlafen, erst nach verschärftem Punktestand, also einer deutlichen Führung für die Gegner, wachte die Mannschaft auf und bemühte sich um eine Verbesserung der Situation. Mit AchundKrach schaffte die WSG I den Satz noch rumzureißen und gewann mit einem 25:21.

Der zweite Satz war leider nicht besser. Die WSG hatte eine extrem marode Annahme, verschlief weiterhin oft die Abwehr und geriet erneut in einen Rückstand. Nun schlug auch die Stimmung um, man war nicht immer einverstanden mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, aber eigentlich ärgerten sich die Meisten einfach nur über die unnötig schlechte Leistung. Dennoch, es reichte, noch knapper als im ersten Satz, für einen Satzsieg auf den allerletzten Meter....Mit einem 26:24 rettete man sich ins Ziel.

Der dritte Satz war dann so, wie eigentlich das ganze Spiel hätte laufen sollen - zumindest vom Punktestand her. Die WSG ging recht schnell in Führung und zeigte Souveränität. Der Kampfeswille der Lommersdorfer war gebrochen und die Weilerswister zeigten sich deutlich sicherer in Annahme und Angriff. Der Satz wurde deutlich gewonnen mit einem 25:10.

Ein 3:0 Sieg der sich besser anhört als er war....aber immerhin hat sich die WSG trotz allem immer wieder hochgekämpft und im entscheidenden Moment die benötigte Leistung gebracht.

Es spielten: Suse, Heike, Pia, Claudia, Stefan K., Georg, Ben und Ulf

Souveräner Sieg der WSG II beim Godesberger TV

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am gestrigen Montag, den 06.11.2017, standen wir unserem Gegner, dem Godesberger TV („Südstädter“) in Bad Godesberg gegenüber. Die Voraussetzungen hierfür waren gut – zehn Spielerinnen und Spieler standen dem Coach zur Verfügung. Die Trainingsbeteiligung ist seit Wochen super und alle Teilnehmer scheinen vor Motivation zu platzen!
Nach dem obligatorischem „Warm up“ und Einspielen entschied sich der Coach für folgenden Start-Aufstellung:
1 – Torben T., 2 – Mori G., 3 – Kerstin K., 4 – Fabi P., 5 – Isa G., 6 – Claudi P.
 
Wir begannen mit der Annahme und holten auch direkt den ersten Punkt. Insgesamt war der Beginn des Satzes aber schleppend. Trotz guter Annahmen kamen wir nicht richtig ins Spiel und die Führung wechselte hin und her. Beim Stand von 11:11 musste dann auch noch verletzungsbedingt Fabi P. durch Oli „O2“ ersetzt werden. Beim Stand von 13:14 schritt Claudi P. zum Aufschlag und drückte dem Spiel endlich die richtige Richtung auf. Eine Führung von drei Punkten sprang heraus, die wir später durch zwei weitere Aufschlagserien (Torben & Mori) vergoldeten und den Satz mit 25:16 für uns entschieden.

Satz zwei wurde dann gewechselt: Olga für Kerstin, Andrea für Isa, Bodo W. für Mori. Diesmal standen die Aufschlagserien am Anfang des Satzes: Torben T. „erballerte“ eine 6:0-Führung, Bodo W., Olga und Andrea schossen uns dann auf 20:11 in Front. Letztlich endete der Satz sehr entspannt mit 25:13 zu unseren Gunsten.
 
Satz drei mit einigen Rückwechseln in folgender Aufstellung:
1 – Torben T., 2 – Mori G., 3 – Olga R., 4 – O2, 5 – Isa G., 6 – Kerstin K.
Auch hier zeichnete sich schnell unsere Aufschlagstärke ab und wir gaben die Führung im ganzen Satz nicht mehr her. Der Satz endete mit 25:18 für uns.
 
Fazit: schöne, geschlossene Mannschaftsleistung mit einer sehr niedrigen Fehlerquote. Gute Annahmen gepaart mit konzentrierter Abwehrleistung und einer guten Blockarbeit -  all das führte zu einem sehr schnellen und eindeutigem Spielgewinn. DAS versteht man unter „sein eigenes Spiel“ durchziehen…schade war die Verletzung von Fabi P. mit offenem Ausgang.
 
Es spielten: Andrea B.-K., Claudi P., Isa G., Kerstin K., Olga R., Bodo W., Fabi P., Mori G., Oli „O2“, Torben T.

Drittes Spiel - Zweiter Sieg!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend für die WSG I nach Bergheim um ihr drittes Spiel in der Oberliga anzutreten. Die Bedingungen waren gut, obwohl die Damen leicht dezimiert waren. Der erste Satz ging recht ausgeglichen los, beide Mannschaften brauchten eine Weile zum "warm werden". Die WSG I spürte deutlich, dass immer noch ein Annahmeproblem vorliegt und musste auch mit einigen Mißverständnissen und schlechten Absprachen klarkommen. Dennoch gab es immer wieder sehr gute Angriffe und auch die Aufschlagquote war an diesem Abend sehr gut. Das rettete die WSG dann zum Satzsieg, obwohl die Bergheimer lange Zeit in Führung waren. 

Der zweite Satz war ähnlich, nur dass die Fehlerquote der WSG etwas höher war. Teilweise fehlte der letzte Biss in der Abwehr und der Block hatte auch immer noch nicht richtig rein gefunden. Weiterhin blieb außerdem das Annahmeproblem...dieser Satz ließ sich nicht mehr retten und die Bergheimer gewannen.

Der dritte Satz begann deutlich besser. Die WSG startete mit einer deutlichen Führung. Die Annahme war besser, alle waren hellwach, es kamen gute Angriffe und es lief runder. Leider gab es dann wieder einen Einbruch und die Bergheimer holten auf, dennoch schafften es die Weilerswister den Satz zu holen und gingen gestärkt in den vierten Satz.

Der vierte Satz zeigte deutlich: Jetzt war unser Block da! Auch das abwechslungsreiche Stellspiel war gut und die Abwehr ebenso. Unsere beiden Neuzugänge Ulf (2.Spiel) und Nina (1.Spiel) machten sich hervorragend und zeigten was sie konnten!! Und das Ergebnis war ein sehr guter vierter Satz mit weniger Einbrüchen und mehr Action!

Es spielten: Suse, Pia, Heike, Nina, Ulf, Karsten, Ben, Georg, Stefan W. und Stefan K.

WSG I holt erste Punkte in der Oberliga!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Donnerstag Abend spielte die WSG I ihr erstes Heimspiel der Saison 17/18 in der Oberliga und gewann mit einem souveränen 3:0!

Das Spiel startete für die WSG direkt gut, es lief flüssig, der Angriff konnte laufen, alle waren voll da. Leider war auch in diesem Spiel, wie auch im ersten Spiel, die Annahme nicht gut. Die Steller mussten viel rennen und retten, schafften es aber insgesamt noch gut zu verteilen und einen vernünftigen Angriff auf die Beine zu stellen. Obwohl die Gegner aus Köln-Rodenkirchen eine gute Abwehr zeigten, schafften sie es nicht die Oberhand zu bekommen. Der Block der Gegner bekam unseren Außenangriff nicht gepackt und somit siegte die WSG mit 25:22.

Im zweiten Satz lief es ganz ähnlich. Vor allem durch sehr gute Aufschlagserien holte die WSG immer wieder einen Vorsprung heraus und brachte diesen dann zum Satzsieg, diesmal mit einem 25:21. Obwohl auch im zweiten Satz die Annahme zu wünschen übrig ließ, schaffte man es das zu kompensieren.

Der dritte Satz war dann sehr eindeutig. Mit gestärktem Selbstbewusstsein ging die WSG an diesen Satz und zeigt ein sehr gutes Spiel und eine gute Mannschaftsleistung. Auch dieser Satz war geprägt von guten Aufschlagserien und auch viel Einsatz in der Abwehr. Auch wenn sich in der Mitte ab und zu ein Loch auftat, der Sieg der WSG war nicht mehr aufzuhalten und der Satz ging mit einem 25:11 an die Weilerswister!

Es spielten: Suse, Claudia, Heike, Steffi, Stefan K., Stefan W., Karsten, Ulf, Georg und Ben!

WSG I startet in die Saison!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend startete die WSG I in die Saison 2017/2018. Es ging nach Köln Weiden, wo uns eine wie immer sehr motivierte und gut aufgestellte Weidener Mannschaft erwartete.
Leider konnte die WSG I bisher noch nicht viel gemeinsam trainieren, das rächte sich im ersten Spiel. Klar wurde schon im ersten Satz, die Annahme wird das Problem des Tages! Natürlich hatten die Weidener auch sehr gute Aufschläge, aber die Annahme hätte trotzdem besser sein müssen. Dadurch bedingt, dass die Annahme sehr schlecht war, kamen viel zu wenige gute Angriffe zustande und die WSG war eher mit der Abwehr beschäftigt. Der erste Satz endete mit einem 25:17.
Im zweiten Satz begann die WSG etwas besser, ging sogar in Führung. Leider kamen dann immer wieder Phasen, in denen die Annahme mehrfach hintereinander gar nicht kam und der Gegner mit Serien punktete. Auch unser Block kam nicht richtig in Position, die Weidener hatten hier allerdings im Angriff auch ein abwechslungsreiches Spiel. Der zweite Satz endete mit 25:20.
Im dritten Satz setzte sich der Trend eindeutig fort: Schlechte Annahme, zu wenig Angriff und auch die Abwehr ließ leider etwas nach. Der Satz und das Spiel gingen mit einem 25:18 zuende.
Fazit: Die erste Mannschaft hat sich zwar nicht zerlegen lassen, hat aber noch eine Menge Potential zur Steigerung.


Es spielten: Stefan K., Karsten, Georg, Ben, Stefan W., Pia, Claudia, Suse und Heike.

WSG I verpatzt letztes Spiel

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Mittwoch Abend fuhr die WSG I zum letzten Ligaspiel der Saison. Die Aufgabe war eigentlich klar, man wollte ein gutes letztes Spiel abliefern, ohne Druck und mit guter Stimmung und natürlich wollte die WSG I als Sieger vom Platz gehen.

Leider merkte man sehr schnell, dass die Luft einfach raus war. Nach dem Erfolg und der Anspannung der letzten Wochen, nahm die WSG I dieses Spiel einfach nicht mehr ernst und war nicht in der Lage gut abzuliefern. Die Annahme war eine totale Katastrophe und der Rest war auch nicht viel besser. Lediglich die Abwehr konnte als gut bezeichnet werden, aber die hohe Quote an völlig überflüssigen und doofen Eigenfehlern, von allen auf dem Platz, war qualvoll mit anzusehen. Nur knapp holte die WSG den ersten Satz gegen den Bonner TV. Im zweiten Satz wurde die Leistung leider noch schlechter und der Satz ging an die Bonner. Auch der dritte Satz ging an die Bonner und die Stimmung der WSG kippte deutlich. Im vierten Satz versuchte man einfach mal ein paar Wechsel - dies zeigte immerhin etwas Wirkung, der Satz ging wieder an die WSG. Im fünften Satz, also im Tie-Brak, führte die WSG die meiste Zeit, schaffte es dann aber einfach nicht den Satz zu holen und verlor sehr knapp. Schade, ein schöneres Spiel wäre ein würdigerer Abschluss für eine so tolle Saison gewesen, aber der Aufstieg ist dennoch unser ;-)

Es spielten: Steffi, Pia, Suse, Heike, Karsten, Stefan W., Georg, Ben und Stefan K.


WSG I gewinnt den Bezirkspokal Rheinland!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Ein aufregender Abend für die WSG I: Am 11.05. fand in Weilerswist das Pokalfinale für den Bezirkspokal Rheinland statt. Die Weilerswister traten an gegen die Oberliga Mannschaft aus Köln-Weiden.

In einer vollen Halle, dank vieler Zuschauer und voll besetzter Mannschaften, begann der erste Satz direkt gut für die WSG. Mit voller Konzentration war die Startmannschaft dabei und bestach durch gute Annahmen, ein super Stellspiel und von Anfang an mit einem sehr guten Block! Auch die Fehlerquote war extrem gering, alles passte. Die Weidener hatten anscheinend nicht mit einem solchen Gegenwind gerechnet, wirkten überrascht und kamen nicht wirklich zum Zug! Dieser Satz ging klar an die WSG!

Im zweiten Satz hielt die Hochphase der WSG an. Nach dem Motto „Never change a winning team“ blieb die Aufstellung von Satz I und brachte konstant eine tolle Leistung. Weiterhin war ein toller Block und eine gute Annahme ausschlaggebend für das Spiel. Auch die sehr guten Aufschläge, mit minimaler Fehlerquote, haben ihren guten Teil beigetragen. Auch dieser Satz ging an die WSG.

Der dritte Satz war etwas schlechter, denn man merkte deutlich dass die „Luft etwas raus war“ bei der WSG. Nun kamen die Weidener auch etwas besser ins Spiel und machten ihre Punkte. Trotz einer immer noch guten Leistung der WSG ging dieser Satz an die Kölner.

Im vierten Satz nun war die Weilerswister SG anfangs auch noch etwas verhalten und tat sich etwas schwer. Die Weidener hatten von Anfang an einen Vorsprung, wenn auch knapp, aber die WSG kämpfte um jeden Ball! Tolle Aktionen in der Abwehr sorgten für euphorische Stimmung und trotz Satzballs der Weidener ließ sich die WSG nicht unterkriegen. Bei einem Spielstand von 19:24 ging Pia an den Aufschlag und machte eine phänomenale Serie, die die Weidener völlig aus dem Konzept brachte. Auch hier waren die Weilerswister Abwehr und auch der Block wieder gut dabei und die WSG schaffte das Unglaubliche: Sieg mit 26:24 im vierten Satz!! Was für ein tolles Spiel!


Es spielten: Suse, Pia, Heike, Steffi, Karsten, Ben, Georg, Stefan W. und Stefan K.! Auf der Bank unterstützten uns außerdem noch Claudia und Marcel!

 


Noch mehr Fotos gibt es hier

WSG II - Abstieg leider klar

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Nach dem gestrigen Spiel steht fest, dass die WSG II in der nächsten Saison eine Liga tiefer spielen wird.

Aber dadurch lassen wir uns natürlich nicht vom Volleyball spielen abbringen. Neue Saison, neues Glück ;-)

Nun aber zu dem Spiel in Köln. Es fing alles super an. In dem ersten Satz lief alles bestens und wir hatten unsere Gegner gut im Griff. Ein Satzgewinn zu 14.

Im zweiten und dritten Satz ging nicht so richtig viel. Viele schlechte Annahmen und dadurch kam es auch zu keinem richtigen Stellspiel, geschweige denn zu einem vernünftigen Angriff.

Im vierten Satz haben wir noch einmal alle zu uns gesagt, hey wir haben nichts mehr zu verlieren. Leider half das nur geringfügig, denn dann war auch die Luft raus. Mit trotzdem guter Stimmung und teilweise guter Mannschaftsleistung, haben wir das Spiel letztendlich mit 3:1 verloren.

Danke an: Mori, O2, Fabi, Mike, Andrea, Petra, Olga, Anja und unserem Maskottchen Luis ;-)

WSG I auf Aufstiegskurs!!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I daheim ein wichtiges Spiel und gewann deutlich mit einem 3:1 gegen die Gegner aus Wachtberg.

Der erste Satz find schon gut an. Die WSG ließ die Gegner gar nicht richtig ins Spiel kommen und bestach mit sehr guten und durchschlagkräftigen Angriffen. Auch die Abwehr war gut und die Fehlerquote recht gering. Die Belohnung war ein 25:16

Im zweiten Satz kam eine leichte Unruhe auf, der Gegner wurde etwas stärker und bekam auch einige gute Angriffe durch. Das Hauptproblem allerdings lag an der höheren Fehlerquote der WSG, die augenscheinlich ein bisschen durch Nervosität geprägt war. Leider musste die WSG I diesen Satz deshalb abgegeben, er endete knapp mit 23:25.

Im dritten Satz lief es dann wieder runder. Eine tolle Leistung der WSG, sich durch den Satzverlust überhaupt nicht runterziehen zu lassen sondern motiviert und kräftig dagegen zu halten! Die Stimmung war im ganzen Spiel durchgängig super, das hat die Mannschaft getragen und sorgte im dritten Satz für ein 25:17!

Der vierte Satz begann gut, schon sehr früh konnte sich die WSG absetzen und hielt den deutlichen Vorsprung souverän die ganze Zeit. Tolle lange Ballwechsel, gute Angriffe und eine super Abwehr – auch hier wurde die WSG belohnt mit einem sehr deutlichen 25:12!

Glückwunsch zum Erhalt des 1. Tabellenplatzes! Damit dürfte der Aufstieg in die Oberliga geschafft sein!!!!

Es spielten: Pia, Steffi, Heike, Isi, Ben, Karsten, Stefan W. und Stefan K.

WSG I steht im Finale des Bezirkspokals!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend gewann die WSG  I in einem knappen 5-Satz-Spiel das Halbfinale im Bezirkspokal gegen den Gegner aus Jülich.

Im ersten Satz gab sich die WSG I sehr souverän. Vielleicht waren die Jülicher noch nicht ganz angekommen, aber auf jeden Fall war die WSG in guter Stimmung und hellwach. Trotz einiger Kleinigkeiten, wie gelegentliche Hektik und zu wenig Kommunikation, gewannen die Weilerswister den Satz sehr deutlich.

Der zweite Satz begann schwieriger. Die Jülicher bekamen etwas Aufwind durch viele Eigenfehler der WSG und kamen nun besser ins Spiel. Sie zeigten eine sehr gute Abwehr, weshalb es immer wieder zu schönen, langen Ballwechseln kam. Die WSG hatte phasenweise Schwierigkeiten mit der Annahme, so dass gute Angriffe seltener waren. Der Satz war sehr knapp und ging leider an die Jülicher. Im dritten Satz war die WSG I wieder etwas besser, obwohl auch dieser Satz knapp war. Dieser Satz ging dann wieder an die WSG I. Im vierten Satz machte die WSG sehr viele Angabefehler und auch sonst kamen die Angriffe nicht immer durch. Auch der Block lag häufig daneben, die Jülicher holten diesen Satz und so kam es zum Tie-Break. Das Tie-Break begann sehr ausgeglichen, aber die WSG profitierte heute von der guten, lockeren Stimmung. Es kam keine große Nervosität auf und man „rockte“ den 5. Satz mit einigen guten Aktionen. Jetzt geht es ins Finale!

Es spielten: Pia, Steffi, Claudia, Suse, Heike, Ben, Georg, Stefan, Karsten und Stefan W.

WSG I gewinnt 3:1 gegen Weiden und bleibt auf Kurs!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend zeigte die WSG I eine tolle Mannschaftsleistung und gewann gegen die Gegner aus Köln-Weiden mit einem 3:1! Ein hart umkämpftes, aber tolles Match, bei dem die Weilerswister alles gegeben haben. Es lief einfach - alle waren voll da, die Annahme war super und führte dadurch zu tollen Angriffen, die Abwehr großartig, die Stimmung klasse! 

Im ersten Satz lieferte sich die WSG ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Weidenern. Beide Mannschaften zeigten hervorragende Angriffe und eine gute Abwehr. Die WSG schaffte schließlich das kleine Quentchen mehr zu geben und gewann mit einem 26:24. Im zweiten Satz konnte die mentale Stärke gut mitgenommen werden und es ging mit gleicher Qualität weiter. Auffällig waren vor allem die langen Ballwechsel, die das Spiel für die Zuschauer super spannend machten. Auch hier schaffte es die WSG knapp die Nase vorn zu haben und gewann mit einem 25:21. Im dritten Satz gab es einen kleinen "Hänger". Es wurden ein paar Angaben zu viel verschlagen und Hektik kam auf. Nun waren die Weidener die Glücklichen und gewannen mit 26:24. Der vierte Satz wurde dann wieder besser für die WSG. Mittlerweile hatte sich der Block gut auf die Gegner(innen) eingestellt und diese kamen immer schlechter durch. Mit einem Hauch Vorsprung und einem As als Matchball gewann die WSG dann das Spiel mit einem 26:24! Glückwunsch zu einem tollen Spiel!

Es spielten: Heike, Suse, Pia, Claudia, Steffi, Ben , Georg, Karsten, Stefan W. und Stefan K.

Spiel der WSG II am 05.04.

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Dienstag Abend spielte die WSG II daheim und verlor leider mit einem 1:3. 

Trotzdem wurden ein paar nette Fotos gemacht und zur Verfügung gestellt, danke an Claudia ;-)









WSG I wieder auf Kurs!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I daheim gegen die Mannschaft aus Röttgen. Der Start gelang nur sehr holperig, das Spiel wirkte verkrampft und es kam im ersten Satz zu vielen unglücklichen Fehlern, was auch zum Satzverlust führte. Im zweiten Satz blühte die WSG langsam auf. Die Annahme kam gut, das Stellspiel war sehr gut, und auch die Fehlerquote ging immer weiter zurück. Es wurde gut gekämpft und sehr gut angegriffen. Nur der Block kam noch nicht richtig ins Spiel, das gelang aber auch noch im Laufe des Spiels immer öfter. Nach dem Sieg im zweiten Satz ließ sich die WSG nicht mehr aufhalten, obwohl der Gegner aus Röttgen wirklich sehr gut dagegen hielt und eine super Abwehr hatte. Es kam zu sehr schönen langen Ballwechseln, die den Zuschauern was zu bieten hatten. Das Motto "Never change a winning Team" wurde in diesem Spiel mit Erfolg ab dem zweiten Satz durchgezogen, nachdem die WSG endlich gut in den Tritt gekommen war :-). Ein verdienter 3:1 Sieg mit hoffentlich stabilem Platz in der Tabelle!

Es spielten: Suse, Pia, Steffi, Claudia, Heike, Karsten, Georg, Stefan W., Stefan K. und Ben

WSG I verliert 0:3 in Bonn

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Dienstag Abend fuhr die WSG I nach Bonn um gegen die bekannte Mannschaft von Skizunft Bonn anzutreten. 

Leider stand der Abend unter keinem guten Stern - von Beginn an konnte die WSG I nicht die richtige Leistung abrufen. Vor allem die Annahme war sehr schlecht, was einen guten Angriff fast unmöglich machte. Die Bonner wurden somit mit jeder Minute stärker und bekamen entsprechend Selbstbewusstsein, während die WSG I immer mehr abbaute. Es kam oft zu regelrechten Fehlerserien, wo wirklich gar nichts mehr klappte und viele Punkte hintereinander verschenkt wurden. Auch die einfachsten Bälle gingen daneben. 

Leider fing mit dem schlechten Spiel auch bereits im ersten Satz die Meckerei an, was sich nicht gerade positiv auf die Mannschaft auswirkte. Bei vielen führte dies noch zu einer weiteren Verschlechterung statt zur erhofften Motivation. Auch der eigentlich ganz gute Schiedsrichter bekam sein "Fett weg" , obwohl dies wirklich niemandem mehr half. 

Ein am Ende "totgemotztes" und selbstverschuldet schlechtes Spiel der WSG I.

Es spielten: Pia, Suse, Heike, Claudia, Stefan W, Karsten, Ben und Stefan K.

WSG I verliert Halbfinale im Kreispokal

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend versammelte sich die WSG I zum Halbfinale des Kreispokals in Kuchenheim. Dort wurde die WSG von einer neu formierten Mannschaft aus Kuchenheim erwartet. Die Kuchenheimer haben sich deutlich verstärkt und bilden nun eine Spielgemeinschaft mit Bad Münstereifel.

Leider war es nicht der beste Abend der WSG I. Schon im ersten Satz wurde klar - das wird heute nicht einfach. Nicht nur weil die Gegner aus Kuchenheim auch stark und souverän auftraten, auch weil die eigene Fehlerquote von Anfang an unwahrscheinlich hoch war. Zu wenig Bewegung auf dem Feld, zu viele Fehler in der Angabe, zu wenige gute Angriffe. Auch die Annahme war phasenweise sehr schlecht. Der erste Satz ging somit auch mit 25:21 an die Kuchenheimer. Im zweiten Satz berappelte sich die WSG und schaffte es etwas ruhiger und angriffsstärker aufzutreten. Dies wurde auch mit einem Satzsieg belohnt! Leider konnte sich diese Stärke in den nächsten beiden Sätzen nicht wieder durchsetzen, der Block hatte Probleme mit den Angriffen der Kuchenheimer und auch die Fehlerquote, vor allem bei den Angaben, tat ihr übriges dazu. Das Spiel endete mit einem unbefriedigenden 1:3. Leider ist die WSG I somit erstmalig seit vielen Jahren aus dem Kreispokal vor dem Finale ausgeschieden.

Es spielten: Suse, Claudia, Steffi, Heike, Karsten, Georg, Stefan und Ben

WSG I siegt im Bezirkspokalspiel

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Donnerstagabend spielte die WSG I, erstmalig in neuen gesponserten Trikots, die erste Runde des Bezirkspokals als Heimspiel aus. Die Mannschaft BSV Roleber entpuppte sich als stärker als gedacht und brachte die WSG I durchaus ins Schwitzen. Auch wenn das Ergebnis ein eindeutiges 3:0 war, war die Leistung der WSG I nur mittelmäßig. Der Gegner setzte die WSG I phasenweise durch gute Aufschläge unter Druck. Ob es nun eher die schlechte Annahme oder die guten Angaben waren, lässt sich nur schwer sagen ;-). Zumindest funktionierte die Abwehr einigermaßen und der Block wurde im Laufe des Spiels immer besser. Die Angriffe waren teilweise zu ineffizient, wodurch die Gegner immer wieder ins Spiel kamen. Dennoch packte die WSG den Gegner immer spätestens im letzten Drittel des Satzes und brachte das Pokalspiel sicher nach Hause.

Es spielten: Suse, Pia, Claudia, Heike, Steffi, Stefan K, Stefan W., Karsten, Ben und Georg. 

Niederlage in Köln-Bayerthal für die WSG II

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Spielbericht von Anja:

Unser gestriges Auswärtsspiel führte uns nach Köln- Bayenthal. Nachdem wir uns durch das Gebäude

zur Halle vorgearbeitet haben, waren wir guten Mutes auch dieses Spiel mit nach Hause zu nehmen.

Leider war davon nicht viel zu merken in den ersten beiden Sätzen. Annahmen kamen zwar gut zum

Steller, aber leider wurde viel zu selten der Abschluss gefunden. Wir rafften uns teilweise immer

wieder auf und kamen nahe ran. Im dritten Satz sollte dann alles anders sein. Hier wurde ab der

Hälfte des Spiels mit viel Konzentrat gearbeitet und die Po Backen zusammen gekniffen. Dieser Satz

ging dann auch mit 26:24 knapp an uns. Im vierten Satz war es anfangs ausgeglichen, dann konnten

wie uns durch die wunderbaren Aufschläge von Mori etwas absetzen. Der Stand 23:20 für uns. Dann

war der Gegner an der Reihe und wir konnten die Annahmen nicht zum Steller und somit auch nicht

ins Spiel bringen. Dann beim Stand von 23:23 Angabe der Gegner, Läufer 1, wurde direkt nach dem

Aufschlag abgepfiffen und Stellungsfehler reklamiert! Die Stellerin soll zu früh los gelaufen sein. Das

gab natürlich sehr viel Unruhe und somit hat man sich auch gar nicht mehr auf den letzten Ball

konzentriert. Endstand dann 25:23 für die Gegner und das Spiel ging mit 3:1 verloren.

Es zeigt das wir auf jeden Fall an der Annahme und dem Angriff arbeiten müssen. Also weiter

arbeiten und das nächste Spiel vor Augen halten.



Es spielten: Andrea, Petra, Isi, Anja, Ralf, Mori, O2 und Chris


WSG I schlägt Tabellenführer Jülich!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am gestrigen Abend reiste die WSG I den langen Weg zum Tabellenführer nach Jülich.  Die WSG startet erstaunlich konzentriert in das Spiel, und konnte den ersten Satz sehr ausgeglichen gestalten.  Kurz vor Ende des Satzes wurde dann Wösti für den Aufschlag eingewechselt. Dieser brachte dann direkt weiteren Druck in Richtung des Gegners, und die WSG konnte den ersten Satz für sich entscheiden. Ein gelungener Start!

Im zweiten Satz fehlte dann etwas die Konstanz in der Annahme, dadurch konnten die Zuspielerinnen die Angreifer nicht so gut in Szene setzen wie im ersten Satz. Durch den fehlenden Druck im Angriff fand die WSG nicht ins Spiel und hatte den zweiten Satz relativ schnell verloren.

Im dritten Satz wurde dann das Personal auf dem Feld etwas geändert. Die neuen Spieler konnten für positiven Schwung sorgen, und die WSG I konnte den dritten Satz schnell und klar für sich entscheiden. Der vierte Satz war dann sehr umkämpft und ging mit dem besseren Ende an die sehr fairen Gastgeber aus Jülich. Somit musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Und auch hier brachte die WSG die Jülicher mit einem Doppelwechsel wieder aus dem Konzept. Zur Mitte des Satzes führte die WSG mit 3 Punkten und konnte den Vorsprung weiter ausbauen, und den fünften Satz und damit das Spiel für sich entscheiden.

 Für die WSG I spielten: Steffi, Suse, Pia, Schorch, Ben, Karsten, Stefan W. und Stefan K.

WSG I siegt in Elsdorf

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Die WSG I fuhr gestern Abend nach Elsdorf um das erste Spiel der Rückrunde anzutreten. Nachdem das Spiel gegen Wachtberg letzte Woche eine Vollkatastrophe war, konnte es diesmal fast nur besser werden. Leicht dezimiert wegen Krankheiten und Urlauben trat die WSG doch deutlich motivierter und besser gelaunt auf. Der Gegner war sehr stark im Angriff - allerdings nicht so Abwehr- und Blockstark wie Wachtberg die Woche zuvor. Der erste Satz lief gut für die WSG, zwar fielen noch ein paar Bälle ins Feld, aber der Einsatz stimmte insgesamt, der Angriff und vor allem die Annahme waren heute gut. Auch im Bereich der Aufgaben war die WSG deutlich sicherer unterwegs. Der Satz ging mit 25:18 an uns. Im zweiten Satz wurde es etwas holprig und die Elsdorfer schafften einige gute Angriffe. Leider kam es auch zu einer Verletzung bei der WSG und die Ersatzfrau Kerstin musste ran. Der zweite Satz ging leider mit 18:25 verloren. Im dritten Satz hatten die Weilerswister sich wieder gefangen und erteilten den Elsdorfern eine ordentliche Abfuhr. Sie kamen nicht ins Spiel und die WSG holte den Satz souverän mit 25:12. auch im vierten Satz ließ die WSG I sich die "Butter nicht mehr vom Brot nehmen" und schloß das Spiel mit 25:17 für sich ab.

Ein schöner, runder 3:1 Erfolg!

Es spielten: Heike, Suse, Pia, Kerstin, Karsten, Stefan W. und Ben

WSG II besiegt Tabellenführer!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Spielbericht von Fabian:

Heute war das zweite Spiel des Jahres 2017 und wir wollten dort weitermachen, wo wir beim Letzten aufgehört haben. Zu Gast war DJK Südwest Köln 1 der bis dahin Tabellenzweite. 
In unserer Mitte durften wir nach 3 jähriger Babypause Olga auf dem Spielfeld begrüßen. 
Nach einer hochmotivierte Aufwärmphase kamen wir jedoch denkbar schlecht in das Spiel. Die zuvor angesprochene Konzentration bei gegnerischem Aufschlag fehlte und eigene Aufschläge verfehlten nur zu häufig das gegnerische Spielfeld. So lagen wir im ersten Satz schnell zurück und konnten trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd den Satz nicht mehr für uns entscheiden. Jedoch merkte zu diesem Zeitpunkt jeder, dass es am heutigen Tage an uns liegt, ob wir den Platz als Sieger verlassen. 
Und so kam es dann auch. Hochkonzentriert, ohne Lockerheit und Spaß zu verlieren, gingen wir in den zweiten Satz und steigerten uns in dessen Lauf auf ein top Niveau. Zwar konnte DJK bis zum Mitte des Satzes das Spiel offen halten, hatten jedoch in der zweiten Hälfte dieses Satzes unserem Angriffsdruck nichts mehr entgegen zu setzen. Dabei ist vor allem unsere Feldabwehr bei gegnerischem Aufschlag und Angriff hervorzuheben, die mit Mike als Libero, der ein fantastisches Spiel ablieferte und viel Sicherheit ausstrahlte, kaum noch Fehler machte. So biss sich unser Gegner die Zähne an uns aus und wir gingen hochverdient als Sieger aus dem zweiten Satz hervor. Die Sätze 3 und 4 waren dann ein regelrechtes Schaulaufen der zweiten Mannschaft der Weilerswister SG. Nahezu ohne eigene Fehler fand jeder Angriff sein Ziel im gegnerischen Feld. Mit sehr guten Aufschlagserien durch Chris und Olga verunsicherte wir einen an diesem Abend überforderten Gegner dermaßen, dass am Ende klare Satzgewinne von 25:12 und 25:11 für uns zu Buche standen. Eine herausragende Mannschaftsleistung an einem Abend an dem einfach alles passte. 
Nach nun 5 Punkten aus zwei Spielen können wir uns berechtigte Hoffnung aus den Klassenerhalt machen. Und mit einer Form wie dieser können wir jeden Gegner schlagen. Das sollte Motivation und Ansporn zu gleich sein, fleißig zu trainieren und selbstbewußt in die nächsten Spiele zu gehen.

Wir bedanken uns beim Schiedsgericht dem Jörg, Claudie und Suse unseren treuen Fans Luis, Lukas und  Gerswin und den Spielern Anja, Andrea, Olga, Kerstin, Christian, Michael, Olli, Morteza und Fabian. Schön wars. :-) 


WSG I siegt Zuhause gegen den Bonner TV

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I das zweite Spiel des Jahres. Nach dem gewonnen Pokal, eine Woche zuvor, musste diesmal allerdings eine ganz andere Leistung gebracht werden. Die Gegner vom Bonner TV zeigten sich wach und stark. 

Im ersten Satz war die WSG anfangs noch nicht ganz da. Die Bonner bauten sich schnell einen Vorsprung auf und die Weilerswister hatten dem nur eine schlechte Annahme und einen schlechten Block entgegenzusetzen. Lediglich die Abwehr saß von Anfang an ganz gut. Toll war allerdings, dass die WSG sich wieder herankämpfte und es dann sogar schaffte den Satz noch mit 28:26 zu holen.

Im den zweiten Satz ging die WSG I dann gestärkt und motiviert rein. Leider verlor sich die Leistung zum Ende des Satzes wieder und die Bonner zeigten erneut ihre Stärken. Schnelle und starke Angriffe, die unser Block noch nicht in den Griff bekam sorgten für einen 25:22 Sieg der Bonner.

Im dritten Satz lief es für die Weilerswister wieder besser. Langsam sah man eine Steigerung, und auch der Block feierte immer mehr Erfolge. Der Satz ging relativ locker mit 25:17 an die WSG.

Der vierte Satz wurde wieder schwieriger. Die Bonner bäumten sich nochmal auf. Starke Angaben auf beiden Seiten, eine noch etwas schwankende Annahmeleistung bei der WSG und der Satz ging an die Bonner. Das hieß Tie-Break!

Im Tie-Break zeigten sich die Weilerswister ruhig, konzentriert und erstaunlich souverän. Mit einem 15:10 konnten die Weilerswister den fünften Satz für sich entscheiden!

Es spielten: Suse, Pia, Heike, Steffi, Karsten, Ben, Marcel, Stefan K. und Stefan W.

WSG II kämpft im Heimspiel und verliert

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Im letzten Spiel des Jahres ging es zu Hause gegen den SCB Horrem, der bis dato den Tabellenplatz drei belegte. Unser Trainer Stefan konnte dabei aus einer ungewohnt großen Anzahl an Spielern schöpfen und fand vor dem Spiel die richtigen Worte. So angespornt kamen wir mit viel Schwung und Selbstvertrauen in den ersten Satz. 
Die zuletzt immer wieder störenden leichten Fehler konnten wir dabei bis auf wenige Ausnahmen abstellen, so dass wir den Tabellen dritten aus Horrem bis zuletzt ein enges Match bieten konnten. Leider ging uns kurz vor Schluss des erste Satzes die Puste aus und wir mussten uns im ersten Satz gegen einen guten Gegner mit 25:19 geschlagen geben.
Das tat der guten Stimmung auf und neben dem Platz allerdings keinen Abbruch und so kamen wir sehr gut in den zweiten Satz hinein und konnten trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands den Anschluss halten und gingen kurz vor Schluss sogar in Führung. Leider blitzte zu häufig die Klasse von SCB Horrem auf, so dass wir diesen hart umkämpften Satz mit 25:22 abgeben mussten. 
Fest entschlossen den nächsten Satz noch besser zu gestalten gingen wir angetrieben von den Fans und unserem Trainer in den dritten Satz und boten besonders in der ersten Hälfte des Satzes eine unserer besten Saisonleistungen. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass wir uns eine zwischenzeitliche Führung von 10:5 erkämpften. Bedauerlicherweise geht ein Satz zumeist bis 25 und aufgrund einiger Unkonzentriertheit bei der Annahme des gegnerischen Aufschlags verspielten wir diese komfortable Führung und mussten uns letztlich mit einem 25:17 SCB Horrem geschlagen geben. 
Ungeachtet dessen war das mit Abstand unser bestes Saisonspiel und  sollte uns gezeigt, dass wir auch gegen den neuen Tabellenführer konkurrenzfähig sind. Also Kopf hoch, Mund abputzen und auf unsere Stärken vertrauen. Dann werden wir im neuen Jahr auch endlich Punkten und eine gute Rückrunde spielen. 

Wir bedanken uns bei unserem Trainer Stefan, und den Spielern Anja, Andrea, Claudie, Kerstin, Olli, Christian, Ralf, Morteza, Michael und Fabi.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

WSG II kämpft mit dem Null-Punkte-Fluch

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Spielbericht von Fabian:

Unser drittes Heimspiel haben wir heute gegen die Mannschaft des TPSK Köln bestritten. Einer konzentrierter Aufwärmung folgte ein guter Start in das Spiel, bei dem es keiner Mannschaft gelang sich bedeutend abzusetzen. Leider verhinderten Unkonzentriertheiten und Angst vor der eigenen Courage zum Ende des ersten Satzes, dass wir diesen für uns entscheiden konnten.
Mit diesem Rückschlag ging es in den zweiten Satz, in dem wir dann schnell mit 6 Punkten im Rückstand lagen. Dank steigenden Selbstvertrauen und einer guten Mannschaftsmoral konnten wir diesen Rückstand aufholen. Auch hier konnten wir den Schwung dieses Erfolges nicht mitnehmen und ließen TPSK Köln davon ziehen. Trotz eines guten Endspurts musst wir uns 20:25 geschlagen geben.
Die steigende Form des zum Ende des zweiten Satzes konnten wir im dritten Satz konservieren, in dem wir, dank einer konzentrierten und willensstarken Vorstellung, den Gegner nach belieben dominierten und mit guten Angriff- und Abwehraktionen ein bärenstarkes 25:15 erkämpften. 
Um so rätselhafter war dann der Leistungseinbruch im 4. Satz, in dem wir nie zu unserm Spiel gefunden, mit leichten Fehlern den Gegner aufgebaut und zuletzt verdient mit 25:17 verloren haben.
Trotz des erneuten Rückschlags können wir auf den insgesamt positiven Auftritt aufbauen und müssen nun versuchen im letzten Spiel des Jahres 2016 den „Null Punkte Fluch“ zu überwinden um mit Selbstbewusstsein in das Jahr 2017 zu starten.


Wir bedanken uns bei unserem Trainer Stefan und den Spielern: Anja, Andrea, Petra, Kerstin, Morteza, Mike, Ralf und Fabian

WSG I besiegt Tabellenführer

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I das zweite Spiel dieser Woche. Nachdem es am Montag (unter anderem verletzungsbedingt) nicht so gut lief, passte gestern einfach alles! Die WSG I gewann gegen den Tabellenführer aus Jülich mit einem deutlichen 3:0 und zeigt die bisher beste Leistung der Saison.

Im ersten Satz ging es schon direkt mit einem guten Polster los - schnell war eine deutliche Führung aufgebaut. Die Stimmung war bombe und besonders auffällig waren eine gute Annahme und eine fantastische Abwehr! Die Damen standen fast immer richtig und auch die Herren hatten ihre Arme an diesem Abend überall. Der Satz ging klar an die WSG. Im zweiten Satz ging es ähnlich weiter, ein toller Angriff und ein immer besser werdender Block vervollständigten das super Spiel. Auch im dritten Satz ging die WSG schnell in Führung und es gab auch trotz Wechsel keinen Einbruch, im Gegenteil. Die Jülicher fanden an diesem Abend einfach kein Mittel gegen eine starke WSG I.

Es spielten: Suse, Pia, Claudia, Steffi, Georg, Karsten, Ben, Stefan K und Stefan W

Erneute Niederlage für die WSG II

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

(Spielbericht von Fabi)

Und schon wieder waren wir heute bei einem Auswärtsspiel gefordert. Dabei war unser heutiger Gegner der Spitzenreiter aus Erftstadt.

Trotz intensiven Aufwärmens kamen wir denkbar schlecht in die Partie hinein und lagen gleich mit etlichen Punkten im Rückstand. Von diesem Start haben wir uns den gesamten Satz über nicht erholt. Leichte Annahmefehler und fehlender Biss waren Ursache für einen denkbar schlechten ersten Satz. Hoch verdient haben wir mit 25:10 diesen Satz abgegeben.

Nach dem wir uns in der Satzpause aufgerappelt haben, konnten wir im zweiten Satz deutlich besser mithalten. Trotz einem zwischenzeitlichen Hänger, bei dem der Gegner wegziehen konnte, haben wir eine tolle Moral bewiesen und sind wieder auf 22:20 heran gekommen.  Leider konnten wir, wie zuletzt sehr häufig, den Schwung in der Endphase eines Satzes nicht mitnehmen und verloren 25:21.

In den dritten Satz sind wir sehr gut rein gekommen und haben unserem Gegner, dank einer sehr konzentrierten Vorstellung, nicht die Möglichkeit gelassen davon zu ziehen. Im Gegenteil in der Endphase des Spiels hatten wir den längeren Atem und konnten uns zurecht über unseren ersten Satzgewinn in dieser schwierigen Saison freuen. Hier haben wir bewiesen, dass wir mithalten können. Mit 25:22 konnten wir diesen Satz für uns entscheiden.

Im letzten Satz holte uns einfache Annahmefehler und Schlafmützigkeit wieder ein und wir lagen schnell abgeschlagen zurück. Zwar konnten wir uns mit einer guten Teamleistung noch mal rankämpfen, mussten uns letztendlich jedoch mit 25:17 geschlagen geben.

Nach dieser erneuten Niederlage müssen wir uns an den guten Ansätzen in diesem Spiel hocharbeiten und versuchen positiv in das nächste Spiel zu gehen. Ziel muss es nun sein das Maximum aus den letzten beiden Spielen vor dem Jahreswechsel heraus zu holen.

Wir bedanken uns bei: Anja, Andrea, Claudie, Petra, Chris, Mike, Morteza, Ralf und Fabian.

Auswärtsspiel der WSG II in Köln

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

(Spielbericht von Fabian)

Gestern ging es nach Köln Lindenthal zum DJK Südwest Köln I mit der Absicht nun endlich unseren verdiente ersten Punkte zu holen.

Mit fester Entschlossenheit kamen wir gut in das Spiel hinein und führten schnell mit 9:2. Leider hat uns dann eine Aufschlagserie des Gegners aus dem Konzept gebracht. Bedauerlicherweise haben wir den restlichen Satz unseren Rhythmus nicht mehr gefunden und mussten den ersten Satz klar abgegeben. Sowohl den 2. als auch den 3. Satz konnten wir deutlich knapper gestalten, schafften es aber nicht im entscheidenden Moment zum Ende der Sätze die Ruhe und Konzentration zu halten und haben schlussendlich knapp aber auch verdient mit 3:0 Sätzen verloren.

Nichts desto trotz heißt es nun den Kopf hoch zu nehmen und uns durch gute Trainingsleistungen auf das kommende Spiel vorzubereiten.

Also weiter geht's und dann klappt es auch wieder.

Wir bedanken uns bei Andrea, Anja, Kerstin, Petra, Mike, Morteza, Olli und Fabian für ein gutes und engagiertes Spiel.

WSG I überzeugt beim Heimspiel

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend gewann die WSG I mit einem klaren 3:0 gegen die Mannschaft aus Bonn. Von Anfang an lief es rund, alle waren motiviert und hellwach. Schnell ging die WSG I mit großem Abstand im ersten Satz in Führung und hielt diese bis zum Ende. Im zweiten Satz galt "never change a winning Team" und die Aufstellung blieb. Dies stellte sich als klug heraus, denn die Startaufstellung konnte die gute Form und auch die Stimmung beibehalten und holte somit auch ziemlich locker den zweiten Satz. Im dritten Satz wollten dann auch die "Bänkler" spielen und somit wurde großzügig gewechselt. Nach zwei Sätzen auf der Bank gestaltete sich der Start für alle ziemlich holprig. Kurz kriselte es im Team, aber dann fingen sich alle wieder und auch der dritte Satz ging an die WSG. Insgesamt eine sehr gute Leistung aller Spieler und auch vom Coach!

Es spielten: Suse, Pia, Claudia, Heike, Steffi, Stefan K, Stefan W., Georg, Karsten, Ben

Schlechter Auftritt der WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend fuhr die WSG I mit guter Besetzung zum 1. Auswärtsspiel der Saison nach Bonn. Es stellte sich leider schnell heraus, dass dies nicht der beste Abend der 1. Mannschaft sein sollte. Schon im ersten Satz merkte man, heute fehlte der Pep. Die Dynamik war nicht so gut wie sonst, die Aufmerksamkeit war auch nur mäßig und der Gegner war fit. Die Angriffe der WSG kamen nicht wirklich effektiv durch und überzeugten auch nicht in Qualität und Quantität - viele Schläge gingen ins Aus oder ins Netz. Obwohl sich die WSG I dann nochmal berappelt hat, ging der Satz mit 21:25 verloren.

Im zweiten Satz lief es deutlich besser - hier war die beste Phase des Abends für die WSG. Ein paar gute Aktionen sorgten für einen kleinen Vorsprung, den die Mannschaft dann auch bis zum Satzende halten konnte. Vor allem ein paar gute Angriffe und das "Erkämpfen" von langen Ballwechseln hat hier geholfen. Der Satz wurde gewonnen mit 25:21. Im dritten Satz war von Anfang an wieder der Wurm drin. Die Gegner gingen sofort in Führung, die WSG schaffte nur mit Mühe wieder aufzuholen, konnte aber am Ende den Satz nicht gewinnen. Der vierte Satz lief, nach einigen Wechseln, erst ganz gut an. Doch leider verlor sich der Schwung auch wieder und eine zu schlechte Annahme und ein weiterhin nicht überzeugender Angriff sorgten für den Match-Verlust. Insgesamt sorgte auch die schlechte Stimmung auf dem Feld für eine mäßige Leistung der WSG I.

Es spielten: Heike, Suse, Pia, Steffi, (Claudi heute nur als Bankunterstützung), Karsten, Stefan K., Ben und Georg

WSG I gewinnt 1. Pokalrunde

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I erfolgreich mit einem 3:0 gegen die Kreisligisten aus Wüschheim-Büllesheim im Pokal. Somit ist die WSG I die erste Runde weiter.

Die WSG I zeigte sich ruhig und souverän - obwohl noch mehr drin gewesen wäre. Die erste Mannschaft muss die Leistung noch steigern, wenn sie in der Liga weiter oben mithalten möchte.

Es spielten: Suse, Pia, Heike, Steffi (Willkommen Steffi!!), Stefan K, Stefan W., Georg, Ben und Karsten

Genialer Saisonauftakt der WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend besiegte die WSG I die Mannschaft aus Elsdorf mit einem grandiosen 3:0!

Irgendwie hatte keiner mit einem solchen Auftakt gerechnet, doch schon im ersten Satz merkte man, dass die WSG I sehr konzentriert und motiviert war. Nicht nur die Angabe kam gut, auch der Block und die Angriffe saßen schon von Anfang an. Die Stimmung war bemerkenswert gut und vor allem die Kampfbereitschaft für jeden einzelnen Ball sprach für sich. Kaum ein Ball fiel ins Feld, ohne dass darum gekämpft wurde - genau das machte an diesem Abend den entscheidenden Unterschied und wirkte sich auch auf die Stimmung positiv aus. Obwohl die Elsdorfer mit guter Besetzung angereist waren, konnten sie gestern Abend gegen eine starke WSG I nichts tun.

Es spielten: Suse, Pia, Heike, Karsten, Stefan K., Ben, Georg und Stefan W.


WSG I verliert Relegation mit Würde und einem 1:3

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Heute Abend fuhr die WSG I zu ihrem letzten Spiel der Saison, der Relegation um den Aufstieg in die Oberliga! Die Mannschaft aus Köln hieß FV Campussport und war hoch motiviert in der Oberliga zu bleiben.

Mit heiß umkämpften, knappen Sätzen und einem guten Ergebnis von 1:3 war dies ein Spiel auf absoluter Augenhöhe. Die WSG I hat gut gespielt und vor allem sehr gut gekämpft - hier muss sich niemand etwas vorwerfen...Erster Satz 23:25 verloren, zweiter Satz 25:21 gewonnen, dritter Satz 20:25 verloren, vierter Satz 22:25 verloren.....Gerade weil es so ein gutes Spiel war, war es natürlich am Ende ärgerlich, dass der so in Reichweite gekommene Aufstieg dann doch nicht geklappt hat. 

Trotzdem, eine tolle Saison für die WSG I!

Es spielten: Suse, Pia, Heike, Claudia, Karsten, Stefan W., Stefan K., Ben und Georg

WSG II gewinnt das Relegationsspiel!!!!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Heute Abend war die Halle gut gefüllt und mächtig spannungsgeladen: Die WSG II spielte das Relegationsspiel gegen den Abstieg aus der Bezirksliga gegen die Mannschaft DJK Südwest Köln I.

Der erste Satz begann bereits mit einer klaren Führung der WSG I. Dies schien den Gegner zu irritieren, sie hatten mit soviel Gegenwehr anscheinend nicht gerechnet. Was bei der WSG II eine solide Annahme und ein toller Block war, war bei den Kölnern ein teilweise schlechtes Stellspiel und viele Unstimmigkeiten innerhalb des Teams. Die WSG II gewann klar mit 25:17.

Im zweiten Satz kamen die Kölner etwas ran - dies passierte aber nur, weil die Weilerswister es zuließen durch eine miserable Serie an verschlagenen Aufschlägen. Erstaunlicherweise schaffte die WSG II es TROTZDEM diesen Satz mit einem knappen 25:23 zu gewinnen, das Glück war einfach auch auf unserer Seite heute!

Der dritte Satz schien dann einfach zu laufen. Annahme, Block, tolle Feldabwehr, gutes Stellspiel - es lief einfach bei der WSG II. Die Gegner schafften es nicht mehr ins Spiel zu kommen oder das Ganze zu kippen. Auch diesen Satz gewann die WSG II mit einem 25:17 und bleibt somit in der Bezirksliga! 

Herzlichen Glückwunsch :-)

 

Wichtiges letztes Spiel im Abstiegskampf für die WSG II

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Es war wohl eines der spannendsten Spiele der letzten Saison. Sowohl für die Gast-, als auch die Heimmannschaft ging es um den Relegationsplatz gegen den Abstieg.
Das spiegelte sich auch in dem Spiel wieder. Höhen und Tiefen auf beiden Seiten. Die Stimmung war dementsprechend angespannt und es wurde leider auch viel gemeckert ;-)
Nun aber zu dem Spiel:
Der erste Satz ist leider verloren gegangen. Aber der zweiten Mannschaft war klar…. Wir müssen mehr tun. Das wurde im zweiten Satz auch deutlich. Dieser Satz ging an die WSG II.
Im dritten Satz brach irgendwie wieder ein blödes Tief auf uns ein….. Der Satz ging an die Gäste. Im vierten Satz musste dann noch einmal alles abgerufen werden, denn dieser Satz war wichtig für die zweite Mannschaft um weiter dabei zu sein. Es gelangen immer mehr gute Annahmen und gute Angriffe.
Das alles entscheidende Tie-Break musste gespielt werden. Bis zum Seitenwechsel stand bereits schon alles auf Sieg, aber dann kamen die Gäste aus Horrem noch mal nah ran. Hier behielt die zweite Mannschaft dann die Nerven und machte den Sack zu, gewann somit das Spiel und bekommt die Chance in der Liga zu bleiben. Auf geht´s!
 
Es spielten: Andrea, Isi, Petra, Anja, Ralf, O2, Chris und Libero Mike
Coach an der Linie: Bodo - Danke

Finale im Kreispokal gewonnen!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend war es wie ein Déjà vu. Wieder war die Mannschaft aus Zülpich zu Gast - wieder stand man sich fünf Sätze lang gegenüber - wieder gelang der WSG I der Sieg im Tie-Break....

Diesmal war es allerdings kein Ligaspiel, sondern das Finale im diesjährigen Kreispokal. Fast schon ein Ritual, welches die Zülpicher und die Weilerswister hier jährlich ausführen, denn das Finale bestand meistens genau aus dieser Begegnung.

Die WSG I hatte, wie so häufig, Probleme in den Tritt zu kommen. Der erste Satz wirkte verschlafen und schleppend. Die WSG I war noch nicht richtig da und die Zülpicher nutzen ihre Chance und gewannen. Im zweiten Satz gelang es der WSG I besser ins Spiel zu kommen - sobald die Aufschläge und die Annahme kamen lief auch das Spiel. Der zweite Satz ging an die WSG I.

Im dritten Satz war dann die Fehlerquote der WSG einfach zu hoch. Ein teilweise massives Annahmeproblem sorgte für eine Krise, aus der man nicht mehr herauskam. Der Satz ging somit wieder an die Zülpicher. Im vierten Satz war die WSG voll da. Plötzlich lief alles wie auf Knopfdruck. Nach zwei Aufschlagserien direkt zu Beginn des Satzes war der Kampfeswille der Zülpicher deutlich geschrumpft. Die WSG gewann diesen Satz sehr deutlich und konnte dieses positive Gefühl auch in das Tie-Break mitnehmen. Hier gelang erneut eine schnelle Führung und ein souveräner Auftritt. Obwohl die Zülpicher nochmal bis auf 10:14 rankamen, gelang der Satz- und Matchsieg für die Weilerswister!

Es spielten: Pia, Suse, Claudia, Heike, Stefan K., Karsten , Georg und Ben

WSG I siegt gegen Zülpich im Ligaspiel

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Donnerstag Abend in Weilerswist: Die WSG I spielte ihr vorletztes Ligaspiel gegen die bekannten Gegner aus Zülpich. Auch wenn die Zülpicher bisher eine sehr schlechte Saison hatten, an diesem Abend kamen sie mit einem neuen Spieler und zeigten sich durchaus stark und noch kampfbereit - auch wenn der Abstieg wohl kaum noch zu verhindern ist.

Die WSG I tat sich schwer an diesem Abend. Durch viele verpatzte Aufschläge und eine phasenweise sehr schlechte Annahme fanden die Weilerswister nicht so recht ins Spiel. Trotz der sehr guten Fanmeile auf der Bank, die für laute Anfeuerung sorgten, lief es nicht immer rund. Der erste Satz ging an die Zülpicher. Im zweiten Satz wurde es etwas besser, der Angriff kam zustande, vor allem wenn die WSG es schaffte den Block zu ziehen und "laufen zu lassen". Besonders gut liefen die Angriffe über Außen. Auch ein gelegter Ball über die Mitte wirkte ab und zu Wunder. Der zweite Satz ging an die WSG. Im dritten Satz brach die WSG leider wieder ein. Eine Flut von verschlagenen Aufschlägen brachte die Zülpicher nach vorne....und auch die Annahme lief nicht sauber. Hier konnten die Weilerswister nichts mehr retten und der Satz ging wieder an die Zülpicher. Im vierten Satz kamen plötzlich die Angaben - und zwar nicht nur rüber, sie brachten den Gegner auch in Schwierigkeiten und sofort waren die Weilerswister wieder da! Der Satz lief gut und ging an uns! Dann kam das Tie-Brak, auch hier überzeugte die WSG von Anfang an mit guten Aufschlägen und brachte die Gegner damit völlig aus dem Konzept. Auch die Abwehr war sehr gut wie auch der letzte Ball des Matches zeigte, wo Karsten einen Hammerschlag des Gegners abwehrte und mit einem Rückball den Matchball machte! Das hätten wir auch früher haben können, wenn die Aufschläge und die Konzentration die ganze Zeit so gut gewesen wäre. Aber, das Ergebnis zählt!

Es spielten: Pia, Claudia, Heike, Suse, Georg, Ben, Karsten, Stefan W. und Stefan K.

WSG I siegt im Kreispokal und steht im Finale

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I im Kreispokal gegen Wüschheim-Büllesheim und siegte mit einem guten 3:1.

Im Gegensatz zum Spiel am Dienstag lief es deutlich besser, die Mannschaft fand wieder zu ihrer Form zurück und es war insgesamt ein gutes Spiel. Auch wenn der zweite Satz durch eine deutliche Krise gekennzeichnet war, und demnach auch verloren ging, dominierte die WSG insgesamt die Gegner aus WüBü. Vor allem durch sehr gute Aufschlagserien von z.B. Georg und Pia gelang es in den Sätzen zu einer deutlichen Führung und zu mehr Druck zu kommen. Auch die Abwehr funktionierte deutlich besser als im Spiel davor.

Es spielten: Pia, Suse, Heike, Karsten, Stefan W., Stefan K., Ben und Georg

WSG I verliert im Bezirkspokal

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Ein Dienstagabend in Siegburg: Die WSG I fuhr zur nächsten Pokalrunde im Bezirkspokal. Die ersten beiden Sätze liefen extrem locker und flockig für die WSG I, obwohl selbst hier lange nicht die volle Spielstärke gezeigt wurde. Es lief zwar rund, wirkte aber ein bisschen träge und ideenlos. Dies sollte sich dann ab dem 3. Satz rächen. Vielleicht war sich die WSG I einfach zu sicher, vielleicht hat man sich einlullen lassen, auf jeden Fall sorgte von Anfang an eine Flut von Eigenfehlern der WSG zu einer schnellen Führung der Siegburger. 

Die WSG I schaffte es aus dieser Krise einfach nicht mehr raus. Die Siegburger wurden hierdurch natürlich immer stärker, kannten nun die Schwächen in der Abwehr und im Block und nutzten ihre Chance. Fehlende Abstimmung zwischen Block und Abwehr sorgte für eine hohe Anzahl an erfolgreichen Angriffen für die Gegner. Zwar holte die WSG nochmal auf, aber der Satz ging trotzdem verloren. Im vierten Satz wollte man eigentlich klar dominieren und zur Form der ersten beiden Sätze zurückfinden. Doch, die Siegburger in ihrem Höhenflug ließen dies nicht mehr zu. Sie hielten dagegen und die WSG war leider nicht mehr in der Lage sich zu steigern. Auch dieser Satz ging verloren. Im Tie-Break war dann die Motivation irgendwie auf dem Tiefpunkt - man hatte nicht damit gerechnet dort zu landen und die Stimmung kippte besorgniserregend. Der fünfte und letzte Satz ging an die Siegburger, die nun ins Finale nach Jülich einziehen dürfen.

Es spielten: Heike, Suse, Pia, Claudia, Karsten, Stefan W. (welcome back!), Stefan K., Ben und Georg

Spannendes Derby der WSG I in Weilerswist

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Donnerstagabend empfing die WSG I den Tabellenführer aus Bergheim. Von Anfang entwickelt sich ein Spiel, dass der Tabellensituation gerecht wurde. Tolle Ballwechsel, starker Kampf und viel Adrenalin auf beiden Seiten. Dazu starke und schwächere Spielphasen auf beiden Seiten.

Nach 5 spannenden und mitreißenden Sätzen, konnte sich der Tabellenführer knapp mit 3:2 durchsetzen. Trotz der knappen Niederlage waren die Weilerswister mit Ihrer Leistung sehr zufrieden.

Es spielten: Suse, Pia, Claudia, Isi (danke für's Aushelfen :-)), Heike, Karsten, Stefan K., Georg und Ben- Trainer Stefan W., der König der Auswechselungen ;-)


 

Siegesreihe der WSG I setzt sich fort

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend gewann die WSG I in Wachtberg mit einem klaren 3:0. Doch, was sich nach einem guten Spiel und einem klaren Sieg anhört, war nicht so einfach wie es sich liest. Im ersten Satz tat sich die WSG sehr schwer, ein deutlichen Rückstand entstand durch eine sehr schlechte Annahme und fehlenden Angriff. Dass trotz dieser Mängel noch der Satzgewinn stattfand muss man der etwas schwächelnden Mannschaft zugute halten. Die WSG kämpfte sich zurück ins Spiel!

Im zweiten Satz wurde die WSG etwas besser und ließ sich diesmal nicht so leicht zurückdrängen. Der Satz war zwar ebenfalls holprig und durchsetzt mit schlechten Annahmen, aber immerhin die sehr guten Aufschläge holten einiges raus. Auch der dritte Satz lief nach dem gleichen Muster ab. Eigentlich nicht wirklich gut, aber dennoch kämpfend, boxte sich die WSG zum Sieg. Ein "Arbeitssieg", der der WSG I zum sicheren Klassenerhalt verhofen hat!

 Es spielten: Suse, Pia, Claudia, Heike, Karsten, Stefan K, Ben und Georg

Tolles Pokalspiel in Gummersbach!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Freitag Abend fuhr eine gut gelaunte und motivierte 1.Mannschaft den weiten Weg nach Gummersbach um im zweiten Spiel des Bezirkspokals anzutreten. Die Gegner waren sehr stark und es wurde schon beim Einschlagen klar - das wird kein "leichtes Spiel" hier einen Sieg heimzufahren...

Der erste Satz zeigte auch direkt deutlich: Die WSG I musste Leistung zeigen! Die gegnerische Mannschaft hatte einen sehr starken Angriff und durfte am besten gar nicht allzu sehr ins Spiel kommen. Im ersten Satz war die WSG aber noch nicht ganz da. Die Annahme war teilweise sehr schwach, der Druck konnte nicht aufgebaut werden und die Gummersbacher nahmen Fahrt auf. Der Satz ging dann auch leider verloren. Im zweiten Satz war es deutlich knapper. Die WSG konnte zeigen, dass auch hier brandgefährliche und souveräne Angriffe möglich sind! Bei einem Spielstand von 20 zu 20 schaffte Kerstin dann eine klasse Aufschlagserie und die WSG brachte den Satz sicher nach Hause! Dies gab natürlich Auftrieb für den dritten Satz. Leider gab es hier am Anfang Probleme. Der Gegner schaffte somit einen deutlichen Vorsprung. Das tolle war aber, dass die WSG es schaffte diesen wieder, trotz der Anfangsprobleme, fast komplett aufzuholen. Leider ging der Satz dann ganz knapp trotzdem verloren. Im vierten Satz klappte es dann wieder - der Satzgewinn gelang mit tollem Stellspiel und super Angriffen! Dann stand die WSG im Tie-Break. Die früher oft vorherschende Nervosität war so gut wie gar nicht spürbar. Selbstsicher und souverän stand die Mannschaft auf dem Feld und trotzte dem gefährlichen Gegner. Es war zwar kein sehr deutlicher Vorsprung, aber mit einem knappen Sieg im Tie-Break schaffte die WSG I den nächsten Sieg im Pokal und ist somit weiter auf Bezirkspokalspur.

Ein tolles und faires Spiel auf Augenhöhe mit einem guten Schiedsgericht!

Es spielten: Ben, Karsten, Georg, Pia, Kerstin, Heike, Suse und Claudia


Hier einige Impressionen vom Spiel dank Claudia:




Klasse Spiel der WSG I gegen den Tabellenzweiten

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I ein wirklich gutes Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Jülich.  Die heimische Halle und ein paar Fans im Nacken begann für die erste Mannschaft bereits der erste Satz äußerst gut. Mit einem deutlichen Vorsprung sezte man direkt ein Zeichen. Schnell wurde klar, dass man die durchaus starken Gegner aus Jülich möglichst gar nicht erst ins Spiel kommen lassen sollte. Dies gelang der WSG I über weite Strecken sehr gut. Den ersten Satz brachte man klar zum Sieg. Im zweiten Satz wurde es kurz mal etwas "bröckeliger", aber dennoch gewann die WSG I auch diesen Satz indem sie durch eine gute Annahme und einen starken Angriff glänzte. Sobald die Annahme gut nach vorne kam, war der "Drops gelutscht" und Jülich gelang nur selten eine Blockabwehr. Im dritten Satz war schnell klar - jetzt wird es schwieriger. Ein Rückstand von 7:0 musste erst wieder zurück erarbeitet werden. Dennoch kam die WSG I wieder ins Spiel und kämpfte sich zu einem 20:20 wieder ran. Obwohl dieser Satz verloren ging war dies eine gute Leistung und man ging positiv in den vierten Satz. Im vierten Satz spielte man mit den Jülichern wieder auf Augenhöhe - es gab viele Höhen und Tiefen und der WSG I gelang es dann knapp, bei einem Spielstand von 24:23 den Matchball zu verwandeln! Tolle Leistung!

Es spielten: Heike, Suse, Pia, Claudia, Karsten, Ben, Georg und Stefan K.

Erfolgreiche Pokalwoche für die WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Diese Woche spielte die erste Mannschaft 2 Pokalspiele. Am Dienstag ging es los mit der ersten Runde des Bezirkspokals gegen Siegburg. Hier lieferte die WSG I ein sehr gutes Match ab und gewann souverän mit einem 3:0. Jetzt geht es im Bezirkspokal weiter, am 04.03. besteht die Chance in Runde zwei in Gummersbach weiterzuspielen.

Gestern Abend spielte die WSG I im Kreispokal gegen Wüschheim auch hier gelang ein ganz eindeutiges 3:0.

 Es spielte in beiden Spielen folgende Aufstellung: Ben, Georg, Karsten, Heike, Suse und Kerstin mit Stefan K. als Coach ;-)

WSG II verliert knapp nach einem tollen Match

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Schade. Matchball vergeben. Spiel verloren!
Alle Spieler ins Spiel integriert.
Das war wirklich schade. Gerade eben noch einen Matchball gehabt. 5. Satz. 15:14 Führung.
Nur knapp 60 Sekunden später stand es 15:17 und ein Punkt war verloren.
Trotzdem sah man nur glückliche Gesichter. Das Spiel stand auf des Messers
Schneide, war spannend, ausgeglichen und sehr fair.  Es machte einfach allen Spaß.
Nach einem unglücklichen 0:2 Satzrückstand kämpfte sich unser Team wieder zurück ins Spiel.  

Besonders erfreulich war, dass die Spieler, die von der Bank kamen, dann mithalfen das Ruder rum zu reißen. Petra B. und Claudia P., beide insgesamt mit wenig Spielzeiten in dieser Saison, konnten das Niveau gut mitgehen und waren in unserer erfolgreichsten Phase mit beteiligt. Jetzt darf man wirklich sagen, es ist ein ausgeglichenes Team. Alle Spieler haben das Vertrauen verdient aufs Feld geschickt zu werden. Das kann im sicherlich sehr spannenden Abstiegskampf noch hilfreich sein. Die Liga ist äußerst ausgeglichen und trotz der beachtlichen Punktzahl in dieser Saison wird es ein spannender Abstiegskampf.

3:0 in Bonn für die WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Dienstag Abend bestritt die WSG I ein Liga-Spiel in Bonn. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wie zum Beispiel eine schlechte Annahme und enorm viele vergebene Angaben, schaffte man es bei einem Spielstand von 21:20 den Satz noch zu drehen. Obwohl es zwischenzeitlich nicht so aussah, konnte die WSG I den 1. Satz gewonnen. Im zweiten Satz waren zwar die Angaben deutlich besser, der Gegner hatte sich allerdings auch leicht steigern können. So kam es, dass die WSG I wieder erst zum Ende des Satzes eine Führung ergattern konnte und nach einer Auszeit bei 22:22 den Satz zum Sieg brachte. Im dritten Satz lag man schnell mit einer Aufschlagserie von Georg mit einem 7:0 vorne - dies brachte die Bonner so aus dem Takt, dass der Rest des Satzes für die WSG recht einfach war. Trotzdem zeigte die WSG hier was man kann und gewann diesen Satz sehr deutlich mit einem 25:16. Hervorzuheben war in diesem Spiel ein guter Block, viele sehr gute Angriffe und auch eine gute Abwehr, die auch bei vielen sehr langen Ballwechseln immer wieder erfolgreich war. Außerdem bekam man die zwischenzeitlich leicht schwankende Stimmung (durch die Unzufriedenheit mit dem Schiri und anderen Streitigkeien ;-)) sehr schnell und gut wieder in den Griff!

Es spielten: Kerstin, Suse, Pia, Heike, Karsten, Georg, Ben und Stefan K 

Klarer Sieg für WSG I gegen Wachtberg

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I ein gutes Spiel gegen die Mannschaft aus Wachtberg. Mit einem klaren Ergebnis von 3:0 festigte man somit weiter den Klassenerhalt.
Der erste Satz ging mit 25:19 relativ sicher an die WSG. Es kam zumeist ein guter Angriff zustande und man ließ den Gegner nicht richtig ins Spiel kommen. Im zweiten Satz sah es zwischenzeitlich deutlich enger aus. Eine Aufschlagserie von Wachtberg, mit sehr schlechter Annahme der WSG I sorgte für eine Führung der Gäste.  Am Ende gelang es der ersten Mannschaft aber nochmal das Spiel zu drehen und gewann den Satz knapp. Im dritten Satz lief es ähnlich dem zweiten. Die WSG I kann zwar grundsätzlich zufrieden sein mit dem Ergebnis, hat aber noch deutlich "Luft nach oben"....

Es spielten: Heike, Kerstin, Claudia, Pia, Karsten, Stefan K., Georg und Ben

"...Dein Ballanwurf ist falsch" Ein Spiel mit trauriger Beeinflussung durch den Schiedsrichter

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Es war die sportlichste und fairste Leistung, die die WSG 2 bisher in dieser Saison gezeigt hat.
Um eine imposante Serie von 7 Aufschlägen von Anja zu unterbrechen  rief der Schiedsrichter Anja zum Rapport: „… dein Ballanwurf ist falsch!“.
Damit war das Thema des Abends klar: Niemand in der Hobby Liga hat ein Interesse daran, dass ein Spiel für alle Beteiligten zu Stress ausartet und Streit unter allen Beteiligten erzeugt. Es gab von unserer Seite keinen großen Protest. Es war klar, das es zu einem unrühmlichen Abend kommen würde, wenn der Frust der Spieler kommuniziert worden wäre.
Uns ist klar, das wir Schiedsrichter brauchen, damit die Spiele stattfinden können. Deshalb möchten wir niemals Schiedsrichtern die Freude verderben. Trotzdem ist die Einflussnahme in diesem Fall so offensichtlich, das leider den Spielern das wichtigste, nämlich der Spaß am Spiel genommen wurde.
Wir bitten die Mannschaftsverantwortlichen des ABC das intern zu besprechen, um solche Entwicklungen in Zukunft zu vermeiden. Damit ist nicht gemeint, dass es respektvoll für unsere selbstorganisierte Hobbyliga wäre, für eine Pfeife für den Schiedsrichter zu sorgen. Apropos: Nach einer 7:1 Führung im 2. Satz und der unglaublichen Einflussnahme des Schiri`s ging das Spiel insgesamt 3:0 verloren.

Petra macht den Sieg perfekt!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Papa Ralf ist der Beste! 3:1 Sieg in Horrem!

Die Freude war Groß als Petra B. den Matchball mit einem kompromisslosen Angriffsschlag verwandelte. Mit einem 3 Punkte Sieg gegen Horrem verschaffte sich unsere 2. Mannschaft etwas Luft im Kampf gegen Abstieg. Die Mannschaft konnte angeführt vom überragenden Bodo W. fast über die gesamte Spielzeit mit einem engagierten und variantenreichen Spiel überzeugen.
Nur im 2.Satz verschlief die gesamte Mannschaft den Start und lag mit 0:8 zurück.

Nach einer Auszeit kämpfte sich das Team bis auf einen Punkt heran, musste aber trotzdem den Satz abgeben.
Danach setzt das Team die gute Leistung ohne Konzentrationsschwächen fort und landete einen verdienten Sieg. 

Das gute Spiel vom Papa Ralf P. wurde von seinem Sohn mehrfach und zurecht mit großem Jubel belohnt: 

Papa ist der Beste!!!


Mehr geht nicht...

Krimi in Bonn

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend fuhr eine stark dezimierte und durch Fabian verstärkte WSG I nach Bonn um das letzte Spiel des Jahres zu bestreiten.
Der erste Satz fing unglaublich gut an - die WSG I trat mehr als souverän auf und man dachte "hey, das wird leicht heute, die Bonner haben keine Chance". Der Satz ging sehr klar an uns. Vor allem die tollen Angaben und eine sichere Annahme haben diesen Satz ausgemacht.
Im zweiten Satz wurde es etwas holpriger ab der Mitte. Hier ließ die Stimmung nach, unter anderem durch Ärger über den Schiedsrichter, was eigentlich sinnlos und unnötig ist, aber dennoch zu Unruhe führte. Dann kamen die Bonner langsam ins Spiel, unsere Angaben und leider auch die Annahme wurden wieder schwächer. Der Satz wurde länger und länger, Satzball um Satzball ging vorüber....und die WSG I verlor diesen Satz mit unglaublichen 32:34.
Im dritten Satz ging die Krise leider weiter. Die Stimmung war etwas am Boden, auch Basics wie z.B. die Aufgaben wurden immer schlechter. Dieser Satz ging klar an die Gegner aus Bonn. Dann, im vierten Satz wurde es wieder besser. Eine grandiose Aufschlagserie von Pia rettete die Stimmung und auch alles andere lief plötzlich wieder rund. Auch der spontane Einsatz von Fabian tat der Mannschaft an dieser Stelle sehr gut und der Satz ging wieder an die WSG I. Diesen Auftrieb konnte man ins Tie-Break mitnehmen und dieses klar für sich entscheiden! Ein sehr langes und spannendes Spiel mit einem 3:2 Sieg für Weilerswist!

Es spielten: Pia, Heike, Kerstin, Suse, Karsten, Stefan K., Georg und Fabian 

Liga Primus mehr als gefordert!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Was für ein tolles Hobby Mixed Spiel. Leider vor dürftiger Kulisse und
ohne 2. Schiedsrichter. Begeisterung pur löste  die 2. Mannschaft in Ihrem Heimspiel gegen den
unangefochtenen Tabellenführer aus Ehrenfeld aus. 2 faszinierende
Sätze führten zu einer überraschenden 2:0 Führung. Das fehlen der Leistungsmitträger O2 - Oliver und Fabian
konnte sehr gut kompensiert werden und es wurde deutlich, dass die 2. Mannschaft auch in der Breite gut besetzt ist.
Ein Punkt konnte gewonnen werden. Ganz konnte das Team dieses Niveaunicht halten, so dass es zu der wirklich großen Überraschung nicht kam.
Es war zudem ein Augenschmaus, wie variantenreich das Team aus Ehrenfeld wirklich Mixed spielte, Damen und Herren gleichmäßig forderte und schließlich auch verdient gewann. Fair auch das ehrlich gemeinte Lob der Ehrenfelder für unsere Leistung.
Das geben wir natürlich zurück. Auch ganz ehrlich.

Team: Anja Hüning, Andrea-Bank-Kockjeu, Boso Winkelströter, Bodo Zuchel, Christian teupel, Michael Kampermann
Petra Beier, Isabelle Gruchot . Trainer: Stefan

WSG I gewinnt in Zülpich

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I ein wirklich gutes Spiel gegen und in Zülpich.
Mit einem 3:1 Sieg war dies ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.
Im ersten Satz zeigte sich früh, dass die WSG ruhig und souverän „Ihr“ Ding durchziehen wollte. Auffällig war die diesmal konstante Annahme, die dafür gesorgt hat, dass ein vernünftiger Spielaufbau zustande kommen konnte. Auch die Abwehr stand ganz gut und der Block machte ebenfalls einen sehr guten Job. Der Satz ging, trotz eines kleinen Einbruchs, klar an die WSG. Im zweiten Satz lief es im Prinzip ähnlich. Kleinere Annahmekrisen konnten bewältigt werden und durch einen guten Angriff lag die WSG wieder klar vorne. Der 2. Satz ging ebenfalls deutlich an die WSG. Im dritten Satz gab es Spielerwechsel und eine leichte Unsicherheit, die zu spüren war. Die Annahme kriselte wieder und der Spielaufbau wurde schwieriger. Dennoch schaffte die Mannschaft es sich immer wieder ranzukämpfen und verlor den Satz nur sehr knapp. Im 4. Satz lief es dann wieder besser, es kam zu einem recht klaren Satzsieg.

Es spielten: Pia, Claudia, Suse, Heike, Karsten, Stefan K., Ben, Georg

3:0 Klarer Sieg für die WSG II Im Pokal

Super Atmosphäre zwischen den Teams!
In der 1. Runde des Pokals kam unsere 2. Mannschaft zu
einem äußerst klaren und wunderschön herausgespielten 3:0 in Arloff.
Unsere Mannschaft war in großer Besetzung angetreten und konnte sich sogar leisten unseren Bodo Zuchel für das nächste Meisterschaftsspiel zu schonen. Erfreulich war, das die Mannschaft in jeder Situation
den Klassenunterschied deutlich machen konnte.Arloff bemühte sich redlich konnte aber ausschließlich Erfolge beim
"Diebstahl" der mannschaftseigenen Gummibärchen erzielen.
Auf beiden Seite wurde dabei eine heitere Stimmung erzielt, die auch die ausgezeichnete Schiedsrichterin erfasste.
Eine erstklassige Begegnung zweier Hobby Mannschaften. Wir freuen uns auf die 2. Runde.
 
Team: Anja Hüning, Andrea Bank.Kockjeu, ChrsitianTeupel, Claudia Poser,
Fabian Poser, Isabelle Gruchot, Michael Kampermann, Oliver Krug, Petra Beier,
Ralf Ploetzke Trainer: Stefan W.

WSG I verliert in Bergheim

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Dienstag Abend fuhr die WSG I nach Bergheim. Dort absolvierte die Mannschaft das vierte Liga-Spiel der Saison und verlor leider deutlich mit einem 0:3.

Im ersten Satz war die Fehlerquote der WSG I dramatisch, vor allem bei den Angaben. Im zweiten Satz sah es Anfangs besser aus, doch hier tat man sich vor allem mit der Annahme sehr schwer. Ein guter Spielaufbau mit erfolgreichem Abschluss kam selten zustande. Oftmals wurde die Mannschaft zu hektisch und wirkte unstabil. Im dritten Satz führte die WSG mit einem großen Abstand und konnte leider dennoch nicht den Satzsieg erreichen, da es durch eine Aufschlagserie des Gegners wieder nicht zum Spielaufbau kam. 

Es spielten: Suse, Pia, Kerstin, Heike, Stefan K., Karsten, Georg und Ben

WSG II verliert Heimspiel im Tie-Break

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend verlor unsere WSG II leider in einem packenden Spiel gegen die Mannschaft aus Erftstadt mit einem 2:3. Grundsätzlich kann man sagen dass die Leistung zu unkonstant war und die Fehlerquote, vor allem bei den Aufschlägen, sehr hoch war. Auch der Block schaffte es selten den Gegner in den Griff zu bekommen. Der Angriff war ganz gut, wenn er kam dann hatten die Erftstädter kaum eine Chance, aber sobald diese zu ihrem Spielaufbau kamen, wurde es für die WSG II schwer. Sehr schade!

Es spielten: Andrea, Anja, Petra, Isi, Fabian, Chris, Mike und Bodo Z.

WSG I verliert in Jülich

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am Montag Abend fuhr eine wieder mal leicht dezimierte WSG I nach Jülich. Dort lieferte man sich ein spannendes und gutes Match gegen die symphatische Mannschaft aus Jülich. Der erste Satz ging recht schnell und klar an die Jülicher - die WSG I war noch in der Findungsphase. Im zweiten Satz lief es schon etwas besser - zwischendurch konnte man die Gegner schon etwas ärgern, leider ging der Satz dennoch verloren. Zuviele individuelle Fehler und Unsicherheiten durch die Bank sorgten für den Satzverlust. Im dritten Satz gelang der Umschwung - in einem packenden Hin und Her am Ende gewann die WSG I den Satz mit 28:26. Leider blieb es bei diesem Satzsieg, denn auch den vierten Satz verlor die WSG I. Trotz allem, ein einigermaßen gutes Spiel, obwohl man natürlich deutlich mehr hätte draus machen können. 1:3 für Jülich.

Es spielten: Kerstin, Pia, Suse, Heike, Claudia, Stefan K, Georg, Karsten und Ben

Noch ein tolles Heimspiel der WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Ein weiterer Sieg der WSG I begeisterte gestern Abend alle. Mit einem absolut souveränen 3:0 Sieg wurde der Gegner aus Bonn aus der Halle gefegt.
An diesem Abend lief einfach alles, obwohl die WSG I gesundheitlich angeschlagen und ziemlich dezimiert war. Die Annahme stand bombensicher, das Stellspiel war zumeist ein Traum und die Angriffe hagelten nur so runter. Es lief wirklich rund und war toll mit anzusehen! Die Satzergebnisse: 25:18, 25:14 und 25:13.

Es spielten: Suse, Pia, Heike, Karsten, Stefan K., Stefan W. und Ben  

Tolle Saisoneröffnung für die WSG I mit einem 3:0 Sieg!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend eröffnete die WSG I mit einem Heimspiel gegen Elsdorf die Saison!

Trotz einiger Startschwierigkeiten und Trainerverlust kurz vor Saisonbeginn zeigt die WSG I ein souveränes Spiel. Im ersten Satz  kam der Gegner absolut nicht ins Spiel, die WSG trat ruhig und mit guter Stimmung auf und holte den Satz entsprechend mit 25.9.

Im zweiten Satz wurde der Gegner zwar leicht besser, konnte aber auch hier der WSG nicht viel entgegenbringen. Der Satz ging mit 25:16 wieder an uns.

Im dritten Satz gelang es den Elsdorfern einige gute Angriffe durchzubringen und es gab gute Ballwechsel. Bei der WSG I musste man sich erst berappeln, aber dann lief es auch hier wieder und der Satzgewinn gelang mit 25:21.

Ein überaus gelungener Start gegen einen, zugegebenermaßen, schwachen Gegner aus Elsdorf.

Es spielten: Suse, Pia, Claudia, Kerstin, Heike, Karsten, Stefan W., Stefan K. und Marcel

Dank Tina ausnahmsweise sogar bebildert:



 

Auch die WSG I gewinnt das letzte Saisonspiel!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte eine hochmotivierte erste Mannschaft das letzte Spiel der Saison und gewann deutlich mit einem 3:0!!!

Von Anfang an lief es gut für die WSG I, alle waren waren gut gelaunt und kampfbereit und -erstaunlicherweise trotz des Tabellendrucks- kam keine Nervosität auf. Es ging tatsächlich um viel, denn der Abstieg war immer noch in sehr greifbarer Nähe. Auch wenn der Block ein wenig brauchte um in die Gänge zu kommen, die Abwehr war zum größten Teil sehr gut. Auch wenn der Steller der Gegner die WSG I zwischendurch etwas gezankt hat, im Großen und Ganzen hatte man die Gegner im Griff. Der Trainer ließ die Anfangsaufstellung sehr lange durchspielen um den Fluss nicht zu stören. 

Jetzt kommt es darauf an wie die anderen Mannschaften sich im Abstiegskampf geschlagen haben, die Relegation ist durchaus noch möglich...

Es spielten: Suse, Pia, Kerstin, Heike, Karsten, Stefan K, Stefan W (Libero), Georg, Marcel und Ben

WSG II - Letztes Spiel der Saison gewonnen

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Beim letzten Spiel der Saison fuhr die WSG II zum siebtplatzierten Gegner aus Lommersdorf.
Lommersdorf hatte nichts zu verlieren, da der Abstieg schon vor dem Spiel feststand.
Die WSG war an diesem Abend mehr eine Frauschaft als eine Mannschaft, da an Herren stark dezimiert und somit auch ohne Libero spielend.
Auch die WSG hatte an diesem Abend nichts zu verlieren, bis auf den guten Ruf, da bisher nur mit einer Niederlage der Aufstieg schon früh klar gemacht wurde.
Man (Frau?) berief sich also auf Frauenpower.
Der Gegner hatte uns zunächst schon durch die lange Anfahrt geschlaucht. Über 60 km Anfahrt wollen erst einmal bewältigt werden.
Aber gut. Zum Spiel. Lommersdorf war unerwartet stark und spielte so gar nicht wie ein geschlagener Absteiger. Das Team rang uns ein 22:25, 22:25. 25:22 und ein 21:25 ab.
Kurzum ein 3:1 Sieg für die WSG, die durch alle Bestandteile gute Leistungen zeigte (Stimmung, Block, Aufschläge, Annahme, Angriff).
Trotz des Fehlens des Coaches konnte auch die Aufstellung und Taktik völlig unproblematisch untereinander geklärt werden.
Drücken wir die Daumen, dass es in der nächst höheren Liga ähnlich gut läuft.

Es spielten: Anja, Andrea, Isi, Petra, Claudia, Larsen, Bodo, Michael und Ralf

WSG I verliert im Abstiegskampf

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Donnerstag Abend spielte die deutlich dezimierte WSG I in Zülpich ihr vorletztes Ligaspiel. Ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf, welches leider mit einem 1:3 verloren ging.

Der Gegner war kampfstark und konstant in der Leistung - die Weilerswister konnten hier leider nicht ihr ganzes Können abrufen. Der Block war extrem schlecht, die Annahme mäßig bis schlecht und auch die Abwehr, vor allem bei kurzen, gelegten Bällen, war zu unaufmerksam und langsam. Obwohl der 3. Satz von der WSG I geholt wurde, konnte dieser Satzgewinn das gesamte Spiel nicht mehr drehen und so fuhr die Mannschaft etwas geknickt nach Hause.

Es spielten: Suse, Pia, Caro, Kerstin, Heike, Stefan K., Georg, Ben und Iraj (+Claudia als "sichere Bank" ;-))

Die Zwote sichert sich Meisterschaft

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Konnte sich die zweite Mannschaft der WSG mit einem 3:1 gegen den drittplatzierten Club aus Alfter die Meisterschaft sichern.
Dabei begann der erste Satz Katastrophal und endete ebenso mit einem 16:25.
Der zweite Satz ergab ein umgekehrtes Bild. Die Annahme, der Block, das Stellspiel ...  alles stimmte. Bis auf den Aufschlag. Der war nahezu perfekt. Hier stellten vor allem Anja und Ralf den Gegner vor schmerzhafte Herausforderungen.
Der zweite Satz endete zu 15 und der dritte mit gleichem Schwung zu 21. Mit den zwei gewonnen Sätzen war die Meisterschaft gesichert. Mit dieser Gewissheit im Rücken war der letzte Satz nur noch eine Formsache, weil der Gegner resignierte. Der Satz endete 25:17.

Es spielten: Anja, Isi, Petra, Tina, Bodo, O2, Mike und Ralf.
Doch den wichtigsten Job hatte gestern wohl unser Prinzensinnenhüter. Danke Fabian!


Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg an die Mannschaft und den Trainer!

Knapper Sieg für die WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I zuhause gegen die Mannschaft KT 1893 aus Köln.

Im ersten Satz lief es absolut gar nicht - ein Spieler nach dem anderen machte Fehler, nichts klappte. Gegen Ende hatte sich die WSG dann gefangen, aber für den Satzgewinn war es definitiv zu spät. 

Der zweite Satz ging deutlich besser, obwohl auch hier hielt der Gegner aus Köln sehr gut dagegen. Die Angriffe über Außen funktionierten aber sehr gut bei der WSG - hier konnte man fast sagen jeder Schlag ein Punkt. Ab und zu gab es leider Phasen in denen die Annahme sehr unkonstant war, aber dennoch schaffte es die WSG den Satz zu gewinnen. Im dritten Satz gelang dies leider nicht. Der Gegner zeigte nach wie vor eine gute Abwehr, und die WSG verlor den Satz erneut. Jetzt kam es am Ende des vierten Satzes drauf an, der Gegner führte und für die WSG war es gerade recht kritisch. Hier versuchte der Trainer dann eine neue Taktik - er wechselte sich selbst kurzerhand kurz als Steller ein und schaffte es tatsächlich, u.a. auch durch sehr gute Aufschläge, das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Der Satzsieg gelang und wir standen im Tie-Break!

Dann gings los....eine deutliche Anspannung war bei allen zu spüren. Der Gegner ging kurz in Führung mit 6:4. Dann kamen erneut ein paar Wechsel und den Umschwung brachte dann aber Stefan K., der mit einer wahnsinns-Aufschlagserie die WSG I zum Sieg schlug!

Ein wichtiger Schritt im Abstiegskampf!

Es spielten: Pia, Caro, Kerstin, Heike, Suse, Ben, Stefan K., Stefan W., Georg, Karsten und Iraj

WSG II auf akutem Aufstiegskurs!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Sind sie überhaupt noch aufzuhalten?

Die WSG II spielt eine wahnsinnig erfolgreiche Saison und ist ganz steil auf Aufstiegskurs:

(Stand Tabelle: 25.03.2015)



WSG II siegt im Heimspiel gegen Arloff

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Und wieder ging es gegen unsere Freunde aus Arloff.
Unseren zahlreich erschienen Zuschauern fiel erst einmal auf „Sagt mal, gibt es bei Euch keine/n Mitspieler/in die/der nicht getaped ist?
Nein. Gibt es nicht. Die lange Saison hinterlässt ihre Spuren.
Angetreten mit 4 Frauen und 4 Männern spielte die WSGII ungewohnt ohne Libero, um bei einer Verletzung noch einwechseln zu können.
Die WSG spiele von Anfang an souverän und führte den ganzen Satz bis auf den letzten Punkt. Und den machte sie nicht. Unerklärlicher Weise ging der dann an Arloff, die sich zu Recht freuten, aber das sollte ihre einzige Freude in diesem Spiel bleiben. Also sei es ihnen gegönnt.
Satz 2, 3 und 4 führte die WSG so souverän weiter, wie sie den ersten Satz begonnen hatten. Arloff holte sich in den jeweiligen Sätzen immer knapp ein zweistelliges Ergebnis.
Unser starker Aufschlag und der gute Block bereiteten unserem Gegner sichtlich Probleme. Dazu kam ein sehr gutes und sicheres Stellspiel, eine gute Annahme und eine vom Trainer taktisch gut eingestellte Mannschaft und geschickte Einwechselungen.
Haben wir den Gegner an dem Abend demoralisiert? Ich glaube schon.
Bei der Spielleistung und bei der Stimmung rückt der Aufstieg in greifbare Nähe.
Weiter so WSGII!

Es spielten: Petra, Isi, Anja, Andrea, Iraj, O2, Mike und Ralf

WSG I steht im Pokalfinale!

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend trat eine stark dezimierte erste Mannschaft den weiten Weg nach Hellenthal an um im Pokal-Halbfinale zu bestehen. Mit nur drei Männern und vier Damen war dies gestern durchaus eine Herausforderung, da auch nicht alle zu 100 % fit waren.

Im ersten Satz tat sich die WSG I dann auch sehr sehr schwer. Der Gegner spielte nicht überragend, aber sicher und konstant. Vor allem mit den extrem langen Aufschlägen brachten die Hellenthaler unsere Annahme schwer ins Rudern. Auch die Abwehr tat sich schwer und eigentlich alles andere auch.... So ging dieser Satz recht eindeutig verloren.

Der zweite Satz brachte einen leichten Umschwung, allerdings ohne nennenswerte Leistungen. Einzig eine etwas konstantere Annahme und Abwehr brachte dem ganzen Spiel etwas Pfiff bei - auch der Angriff wurde nun etwas besser. Der Satz ging somit an die WSG und auch die folgenden Sätze brachten die Weitgereisten dann einigermaßen sicher nach Hause.

Alles in allem kein überragendes Spiel - aber dennoch ein weiterer Sieg im Pokal!

Es spielten: Pia, Suse, Claudia, Heike, Karsten, Ben und Stefan K

Wichtiger Auswärtssieg für die WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I ein wichtiges Auswärtsspiel auf der "Schäl Sick" bei der Mannschaft aus Köln Rath.

Der erste Satz begann sehr vielversprechend - es lief rund, alle waren wach und motiviert. Unter anderem durch mehrere Aufschlagserien ging die WSG schnell in Führung und gewann den Satz sicher mit 25:15. Im zweiten Satz kam dann ein kleiner Einbruch. Der Gegner hatte sich auch etwas gefangen und gesteigert, es kamen deutlich mehr Angriffe der Kölner durch und bei uns wurden wieder mehr Eigenfehler gemacht, u.a. gingen deutlich zu viele Aufschläge daneben. Der Satz ging leider knapp an die Mannschaft aus Rath, mit einem 25:21.

Im dritten Satz holte die WSG wieder mehr raus. Wichtig war auch, dass man sich von dem etwas schwierigen Gegner nicht provozieren ließ und meistens ruhig blieb. Der Satz und auch der vierte Satz ging dann wieder an die WSG I und das Spiel war gewonnen. Da die Kölner in der Tabelle genau über der WSG I standen, war dieses ein besonders wichtiges Spiel im Abstiegskampf.

Es spielten: Suse, Pia, Heike, Claudia, Ben, Stefan W. (Libero), Stefan K., Karsten und Georg

Schweres Heimspiel für die WSG I

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend spielte die WSG I daheim gegen die Tabellenführer aus Bonn.

Im Ersten Satz zeigte die WSG, dass sie ganz gut mithalten konnte und der Satz ging nur knapp an die Gegner aus Bonn. Im zweiten und dritten Satz konnte die WSG I sich aber leider nicht steigern - dies führte zu weiteren Satzverlusten und endete mit einem klaren 3:0 für die Bonner. 

Die Leistung der WSG I war nicht wirklich schlecht, aber auch definitiv nicht gut genug um gegen die starken Bonner zu gewinnen. Diese hatten einen sehr starken Block und schafften es hiermit immer wieder unseren Angriff auszubremsen. Die Abwehr, die Kampfbereitschaft und das Stellspiel war bei den Gegnern wirklich sehr gut. Auch die Eigenfehlerquote war sehr gering, was es den Weilerswister wirklich schwer machte.

Um weiterhin mitzuhalten muss ein Schüppchen aufgelegt werden ;-)

 Es spielten: Suse, Pia, Claudia, Kerstin, Caro, Stefan W, Karsten, Georg, Marcel und Heike (Libero)

WSG I steht im Pokal-Halbfinale

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Die WSG I, konnte in Kuchenheim, ein zähes Spiel am Aschermittwoch mit 3:1 für sich entscheiden, und steht damit im Halbfinale des Kreispokals.

Auch wenn die Leistung sehr schwankend war, bleibt unterm Strich der Sieg und die Gewissheit, in den entscheidenden Situationen dem Gegner immer einen Schritt voraus gewesen zu sein.

Für die WSG I spielten: Suse, Claudia, Kerstin, Pia, Ben, Schorch, Stefan W., Marcel und Stefan K.
 

WSG I siegt erneut - diesmal mit 3:2-Krimi

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Gestern Abend fuhr eine leicht dezimierte erste Mannschaft nach Bonn um dort gegen die Mannschaft von Skizunft Bonn anzutreten. Ein wichtiges Spiel für die WSG I um zu zeigen, dass der letzte Sieg kein Ausreißer sondern ein "Umschwung" war!

Der Start war nicht so glorreich. Die WSG I kam noch nicht in den richtigen Tritt, der Gegner war sehr stark. Vor allem ein Mitspieler bei den Bonnern machte es unserer Mannschaft schwer. Die Sprungaufschläge waren kaum zu bekommen. Mit diesen Aufschlagserien gingen die Bonner schnell in Führung. Diese Führung konnten sie bis zum Satzsieg bringen, dieser endete mit einem 25:21 für Skinzunft. Im zweiten Satz kam die WSG I näher ran - es wurde knapper. Wenn die Annahme zum Steller kam, dann sahen wir auch zwischendurch sehr gute Angriffe, die auch den Gegner in Bedrängnis brachten. Leider ging der Satz trotzdem knapp, mit einem 24:26 verloren. Jetzt stand die WSG unter Druck, einen solchen Rückstand muss man erstmal aufholen. Erstaunlicherweise kamen jetzt immer mehr Angriffe durch, es wurde sehr gut gekämpft, und der Gegner wurde geblockt. Dies brachte einen Satzsieg, 25:18 für die WSG I! Im vierten Satz wurde weiter gekämpft, aber es schien doch, dass die Weilerswister jetzt immer ein Quentchen die Nase vorn hatten. Der Gegner wirkte etwas ausgelaugt. Somit ging auch der vierte Satz verdient an die WSG I. Im Tie-Break machte die erste Mannschaft von Anfang an Druck. Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass sie sich diesen Sieg noch nehmen lassen wollten. Jeder kämpfte und es gab als Dank ein souveränes 15:9! 

Ein spannendes und abweckslungsreiches Spiel mit einem guten Gegner!

Es spielten: Pia, Caro, Kerstin, Suse, Ben, Georg, Karsten, Stefan W (Libero) und Stefan K.

Die WSG I ist wieder da! Sensationeller 3:1 Sieg

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Zum Rückrundenauftakt empfing die WSG I den Tabellenführer aus Elsdorf. Nach der klaren Niederlage im Hinspiel war das Ziel, sich nicht wieder mit 3:0 abfertigen zu lassen. Und , mit der nötigen Motivation und einer taktisch sehr guten Einstellung, konnte die kleine Sensation tatsächlich gelingen, und die WSG eine knappen und spannenden 3:1 Sieg verzeichnen.  
Ausschlaggebend war ein gut funktionierender Block, ein verbessertes Stellspiel und starke Angreifer. Dazu hat die WSG I zum ersten mal mit Libero gespielt, und Stefan W. hat diese Position hervorragend ausgefüllt. Diese Punkte plus eine sehr starke Feldabwehr aller Spieler und Spielerinnen, hat dann zum Schluss, für das bessere Ende für die WSG I gereicht. Jetzt gilt es am kommenden Dienstag diese Leistung beim Auswärtsspiel in Bonn wieder abzurufen.
 
Für die WSG I spielten: Kerstin, Caro, Pia, Suse, Schorch, Marcel, Ben, Karsten, Stefan W. und Stefan K.

1.Sieg der Rückrunde für die WSG II

Object reference not set to an instance of an object. Object reference not set to an instance of an object. von Heike

Am 13.01. bestritt die WSG II nach der Winter-/Weihnachtspause ohne weiteres Training (!) Ihr erstes Punktspiel in 2015.

Das Wichtigste vorweg: Wir haben 3:2 gegen den TV Rheinbach gewonnen und sind damit weiterhin Tabellenführer!  :o)))

Nachdem wir das Spiel gegen Rheinbach in der Hinrunde noch 3:1 verloren haben, konnten wir uns diesmal letztlich durchsetzen.
Größtes Problem der Mannschaft an diesem Abend war wohl die hoher Fehlerquote beim Aufschlag. So hatte die WSG II z.B. im ersten Satz bei der 9:7 Führung bereits 5 Aufschläge vergeben...
Weiteres Problem war die mangelnde Abstimmung auf dem Feld. Es wurde weder in der Annahme noch der Abwehr gerufen, insgesamt muss man wohl festhalten, dass wir den ersten Satz einfach verschlafen und deshalb 26:28 verloren haben. Im zweiten und dritten Satz kamen die Angaben zeitweise etwas besser, diesmal war aber auch der Spielaufbau insgesamt besser, so dass diese beiden Sätze 25:18 bzw. 25:19 gewonnen werden konnten. Im vierten Satz kam dann wieder der fast unvermeidliche Einbruch - nach einer Aufschlagserie der Rheinbacher klappte gar nichts mehr - Stimmung war auch keine mehr vorhanden. Ergebnis: 11:25... Um so schöner, dass sich die Mannschaft im alles entscheidenden 5. Satz doch wieder zusammengerissen hat und so das Spiel doch noch gewinnen konnte (15:6).

Mit diesem guten Start in das neue Jahr haben wir uns natürlich vorgenommen, im anstehenden Pokalspiel von Anfang an besser zu spielen! Und wer weiß, vielleicht klappt es ja.... :o)

Es spielten: Andrea, Petra, Iraj, Isi, Anja, Mike, Olli, Ralf, Bodo und Fabian

anmelden registrieren info@wsg98.de